Zu den Folgen der engen Anbindung an Word

Bebbi hinzugefügt 17 Monaten her
beantwortet

Hallo,

mit Citavi 6 ist es ja aktuell nur möglich mit Word zu arbeiten (LaTeX mal außen vorgelassen). Aufgrund der engen Anbindung an Word habe ich in den letzten Jahren notgedrungen immer eine Microsoft-Lizenz für Studis erworben. Die ist noch bezahlbar mit 4,99 Euro/Jahr, wenn man sie über die Hochschule bezieht.

Nun arbeitet meine Hochschule beim Vertrieb mit einem Unternehmen zusammen, das scheinbar sein Kerngeschäft des Software-Lizenz-Vertrieb nicht beherrscht. Da kann man nun seit Wochen die Lizenz nicht erwerben, nur auf Nachfrage erfährt man, dass der Termin, ab dem es wieder gehen soll, wieder mal verschoben wird. Von Citavi gäbe es eine Erklärung. Da schweigt man lieber. Auf einen anderen Händler kann ich nicht ausweichen. Hier bin als Opfer eines Monopols.

Wenn man eine wichtige Arbeit schreiben muss, ist das eine wenig erquickliche Situation, wenn man zwar eine pralle Literaturdatenbank hat, aber nur im Forum rumhängen kann aber nicht produktiv arbeiten kann mit Citavi, weil man auf eine Software angewiesen ist, die man zu bezahlbaren Kosten nicht bekommen kann.

Von daher ist das LibreOffice-Addon für Citavi 6 kein Nice-to-have für mich, sondern existenziell, soll Citavi mich weiter begleiten über das Studium hinaus..


Grüße


Bebbi


Bug ist nicht die passende Kategorie, aber passt noch am ehesten.

Kommentare (7)

Foto
1

Ich denke, wir müssen die grundsätzliche Diskussion nicht erneut aufnehmen. Hier aber verstehe ich die Argumentation nicht. Weil die Uni einen Sch...softwareverkäufer hat, muss Citavi sich ändern? Office gibt's schon für 8 Euro https://goo.gl/vCy8uq. Damit funktioniert Citavi gut. Keine monatlichen Kosten, sondern einmalig. Günstiger geht’s kaum.

Freundliche Grüße, Pragmarius

Foto
1

Ich wollte nur eine Konsequenz aus der engen Anbindung dokumentieren, die ich im alten Forum bisher nicht gelesen habe.

Ich habe ein Blick auf die offiziellen Preise geworfen. Auf den Erwerb von Lizenzen, bei denen man nicht erwarten kann, dass es sich hierbei um einen rechtssicheren Erwerb einer Lizenz handelt, verzichte ich. Die 4,99 € sind ja reine Konditionierungsangebote im Rahmen von Verträgen mit Hochschulen. Heise hat sich ein solches Dumping-Angebot schon vor Jahren angeschaut.

Foto
1

Du kannst aber als Student immer auch Office 365 University unabhängig von der Hochschule erwerben. Ist teurer als 4,99€/Jahr, aber immer noch weitaus günstiger als alle anderen legalen Versionen: 4 Jahre lang gültig, auf 2 PCs installierbar und mit 1TB Cloudspeicher (OneDrive), das längst nicht jede Universitätslizenz beinhaltet.

Foto
1

Hallo,

danke für den Hinweis.Dafür kann man das nur auf 2 statt 5 Geräten installieren.

https://products.office.com/de-de/university


Grüße


Bebbi

Foto
1

Ja, schon gut, hab's begriffen ;-) kann ja meinen Beitrag oben leider nicht mehr löschen... Frohes neues ... oder ist das schon zu spät? Dann halt fürs nächste Jahr :-)

Foto
1

Frohes Neues auch, Pragmarius!