Zitat Seiten mit Buchstabe

Simon E. hinzugefügt 3 Jahren her
beantwortet

Hallo liebe Community

Bei Zitat Seiten kann es vorkommen, dass nicht nur eine arabische Zahl verwendet wird, sondern auch ein Buchstabe (insb. bei Rn.). Mir ist es nicht gelungen die Komponente so zu konfigurieren, dass sie korrekte Suffixe und Präfixe ausgibt.


Ich war bereits in der Lage das Problem auf Nachweise die auf mehreren Seiten stehen einzudämmen indem ich in der Komponente das Zahlenformat "arabisch" forciere. Das Problem besteht jedoch nach wie vor bei Nachweisen die sich über mehrere Randnummern erstrecken und eine davon einen Buchstaben beinhaltet.


Normalerweise sieht die Zitation so aus:

Herdegen, in: BK180, Bd. 3, Art. 13 Rn. 65 ff.


Wenn nun Rn. 43a-43b zitiert weden soll ist folgendes gewünscht:

Herdegen, in: BK180, Bd. 3, Art. 13 Rn. 43a f.


Ausgegeben wird aber:

Herdegen, in: BK180, Bd. 3, Art. 13 Rn. 43a ff.


Wenn 43a-47 zitiert werden soll wird folgendes ausgegeben:

Herdegen, in: BK180, Bd. 3, Art. 13 Rn. 43a-47


Wobei in beiden Fällen das Zahlensystem immer wieder auf "kein Zahlensystem" springt. Citavi ist also scheinbar nicht in der Lage mit Nummern und Buchstaben versehene Randnummern als "arabische Zahl" zu erkennen und entsprechend mitzuzählen. Folglich scheitert die "genau eine Seite"/"genau zwei Seiten" Prüfung. Das Verhalten wenn nur die Anfangsnummer einen Buchstabenenthält vermag ich nicht zu erklären.

Das Problem lässt sich natürlich umständlich über eine händische Eingabe der Zitation über Zahlentyp "andere" lösen.

Ich weiß nicht ob dies ein Bug ist oder dieses Feature nicht intendiert war oder ob sich das Problem über eine Einstellung lösen lässt, wäre aber über jede Hilfe dankbar.

Danke im Voraus.

Simon

Kommentare (4)

Foto
1

Das ist in dem Sinne glaube ich missing feature, nicht bug oder feature. Wenn eine Nummer einen Buchstaben enthält, kann Citavi nicht erkennen dass es eine arabische Zahl ist, weil es in der Tat keine arabische Zahl ist. Der einzig gangbare Ausweg, der mir einfällt, wäre es, die Seitenzahlkomponente komplett programmiert zu machen. Das ist aber a) nicht ganz trivial, und b) man muss sich dann vorher auch sehr lange überlegen, was da machen möchte. Es ist ja nicht ohne weiteres logisch zwingend, dass zwischen 43a und 43b keine weitere Randnummer liegt. Der Mensch nimmt da implizit eine Logik an, welche so nicht bestehen muss, und in vielen Werken vielleicht auch nicht bestehen wird. Man müsste also ggf. in der selbst programmierten Komponenten dutzende verschiedene alternative Randnummerzählweisen jenseits der reinen arabischen Zahl berücksichtigen (43a, 43bis, 43.a, 43.1, 4.3.1, etc. pp.) Aus persönlicher Erfahrung, als jemand, der seit anderthalb Jahren seine eigene Komponente perfektioniert, welche "nur" Zahlen à la 43.1 berücksichtigen muss (allerdings ein paar andere Sachen macht wie mehrere Nachweise aus einem Titel innerhalb eines Mehrfachnachweises verschmilzt, um verwendete Wissenselemente nachhalten zu können) würde ich sagen, dass die händische Eingabe der Zitation über Zahlentyp "andere" weniger umständlich ist. Irregulär ist hier die Art der Randnummernnummerierung, nicht so unbedingt das, was Citavi damit macht.

Foto
1

Hallo Simon,

vielen Dank für Ihre Frage.

Wenn Sie etwas anderes als einen Zahlenbereich im Feld "Seiten von-bis" eingeben, also zum Beispiel "187, Nr. 4, Abb. 3", kann Citavi tatsächlich nicht mehr erkennen, dass es sich um einen Seitenbereich handelt, daher entfallen dort die Präfixe und Suffixe. Als Bereiche kann Citavi nur Angaben des Typs ZAHL oder ZAHL-ZAHL bzw. ZAHL–ZAHL (mit Binde- oder Gedankenstrich) erkennen. Dabei darf die Zahl sowohl in arabischen als auch römischen Ziffern geschrieben werden. Nur dann können wir ermitteln, über wie viele Seiten, Paragraphen etc. sich der Bereich erstreckt. Dies ist nötig, um je nach Anzahl der Seiten Präfixe wie "p. " bzw. "pp." oder Suffixe wie "f." oder "ff." einzusetzen.

Das Verhalten ist auch im unteren Abschnitt der folgenden Seite im Handbuch beschrieben:

http://www.citavi.com/sub/manual6/de/index.html?wai_creating_multiple_citations.html

Sie müssten in diesen Fällen das Präfix und das Suffix ausnahmsweise in das Feld "Seiten von-bis" der Belege eintragen, s. Screenshot: http://screencast.com/t/GvLoWadBDCx

Sie können die Ausgabe der Präfixe und Suffixe erzwingen, wenn Sie folgendes Skript in Ihren Zitationsstil einbauen - eine Unterscheidung nach f. und ff. ist für diese Sonderfälle dann aber trotzdem nicht möglich:

https://service.citavi.com/kb/a947/431526-bei-auswahl-unveraendert-wie-eingabe-ausgabe-des-praefix-erzwingen.aspx

Darf ich Sie noch bitten, das Update auf die aktuelle Version (6.1) von Citavi zu installieren? Falls das Update nicht automatisch angeboten wird, können Sie das aktuelle Setup unter http://www.citavi.com/download herunterladen und direkt installieren (eine vorherige Deinstallation ist nicht notwendig). Alle mit Citavi gesammelten Daten bleiben unverändert.

Viele Grüße

Susanne

Foto
1

Hallo allerseits,


ich schließe mich hier mal an, weil wir im gesamten Team oft das Problem haben, dass das Zahlensystem bei "Seiten von-bis" von Arabisch auf "Kein Zahlensystem (Ausgabe wie Eingabe)" springt. Dann wird statt der ausschließlich gewünschten Anfangsseite in den Fußnoten logischerweise die gesamte Eingabe (z.B. "13-25") angezeigt. Man muss dann manuell das Zahlensystem wieder auf "Arabische Zahl" umstellen.


Nun tritt das aber - anders als in diesem Post oben beschrieben - bei uns im Team ausschließlich dann auf, wenn ausschließlich arabische Zahlen mit einem Bindestrich eingetragen werden (also etwa "13-25"). Denn andere Zeichen nehmen wir in dieses Feld nicht auf.


Gibt es hierfür eine Lösung?

Viele Grüße

Jan Mysegades

Foto
1

Hallo Jan,

vielen Dank für die Frage.

Könnte es sein, dass Sie die Seitenbereiche zunächst mit der Startseite und dem anschließenden Bindestrich erfasst haben und die Endseite erst später nachtragen? Dadurch kann Citavi den Eintrag nicht mehr als Seitenbereich interpretieren und vergibt daher das Zahlenformat "Unverändert (wie Eingabe)".

Wenn Sie mir die vierstellige Versionsnummer der bei Ihnen installierten Citavi-Version mitteilen (Menü Hilfe > Über Citavi), kann ich Ihnen zwei Makros schicken, die bei Titeln und Wissenselementen das auf diese Weise versehentlich umgestellte Zahlensystem wieder korrigieren.

Viele Grüße

Susanne

Foto
1

Hallo Susanne,


Vielen Dank für die rasend schnelle Antwort. Das könnte tatsächlich möglich sein, auch wenn ich das für unser vielköpfiges Team nicht in allen Fällen überprüfen kann.


Wir nutzen die Version 6.1.0.0.

Viele Grüße und vielen Dank!

Jan Mysegades

Foto
1

Hallo Jan,

gern geschehen und vielen Dank für Ihre freundliche Rückmeldung.

Ich habe Ihnen nun per Mail die beiden Makros für Citavi 6 geschickt.

Viele Grüße

Susanne

Foto
Antwort schreiben
 
Dateianlage anfügen (KEINE vertraulichen Dokumente!)