Wo ist der Cache für Windows 6 Dateien

Hubert S. hinzugefügt 2 Monaten her
beantwortet

Heute war der Citavi Server für kurze Zeit nicht verfügbar. Eigentlich hätte das Citavi Projekt aus dem Cache geöffnet werden müssen (wie auch, wenn keine Verbindung zum Internet beseht). Das war aber nicht der Fall. Ich kann auch eine temporäre Datei des Projektes finden (aber ich weiß auch nicht, wo sie für Citavi gespeichert sind.)

Ich habe folgenden Verdacht: Beim Aufruf von Citavi 6 besteht gegenwärtig das Problem, dass das Projekt nicht mehr in die Cloud hochgeladen werden kann, so dass das Schließen erzwungen werden muss. Kann es sein, dass dann auch keine Kopie im Cache angelegt wird und sogar die bestehende temporäre Datei gelöscht wird?

Antworten (5)

Foto
1

Um Ihre Beobachtung einordnen zu können, benötige ich noch eine Information: Arbeiten Sie mit Citavi 6.0 oder 6.1?


Die vierstellige Versionsnummer der bei Ihnen installierten Citavi-Version finden Sie im Menü Hilfe > Über Citavi.

Freundliche Grüsse

Peter

Foto
1

Ich benutze Citavi 6.1

Foto
1

Bitte entschuldigen Sie die späte Antwort. Die Antwort der Entwickler auf meine Rückfrage hat mich wg. einer Kommunikationspanne erst heute erreicht. Dafür konnte ich diese aber nutzen, um ein Handbuchkapitel zu ergänzen: https://www1.citavi.com/sub/manual6/de/index.html?about_saving_in_cloud_projects.html. Ich hoffe, dass die Darstellung verständlich und hilfreich ist. Über ein kurzes Feedback würde ich mich freuen.

Freundliche Grüsse

Peter

Foto
Foto
1

Lieber Peter, 

vielen Dank für die Info. Ich habe mir den Abschnitt im Handbuch angesehen und weiß jetzt, wo die Cache-Dateien unter Windows gespeichert sind. Soweit ich verstanden habe, lässt man als User aber besser die Finger davon, weil diese Dateien nicht im ctv6 Format gespeichert sind und deshalb nicht ohne Weiteres geöffnet werden können. 

(Bei mir [Windows 7] liegt die Cache Datei im Pfad: "C:\Users\Hubert\AppData\Local\Temp\Swiss Academic Software\vjv725q3tnksafe75ff465ba6ng0cglowuiz5nlweo53f_2018-07-11 15-30.cache“. Das ist eigentlich das Verzeichnis, in dem laut Handbuch die Datei .CHANGEMAP liegen müsste. Eine .CHANGEMAP Datei existiert nicht, ich habe aber das Cloud Projekt seit mehreren Tagen nur noch irregulär geschlossen, weil die Änderungen nicht gespeichert werden und das Programm dann hängt.)

Das eigentliche Problem war ja, dass während des Ausfalls der Cloud letzte Woche das Projekt nicht aus dem Cache hochgeladen wurde, also für mich völlig verschwunden und unzugänglich war. Der vorübergehende Ausfall der Citavi-Cloud letzte Woche war zwar nicht der GAU, aber er hat mich kurz in diesen Abgrund schauen lassen. Es gibt ja vieles, was unmöglich ist und trotzdem passiert, also vielleicht auch einen nicht mehr vorübergehenden Ausfall der Cloud. 

Gegenwärtig ist es ja so, dass bei mir regelmäßig der Fehler C407 auftritt, so dass ich mit dem Cloud-Projekt nicht mehr arbeiten kann. Inzwischen arbeite ich deshalb mit einer lokalen Kopie, denn lokal ließ sich das Cloud-Projekt glücklicherweise speichern. Mir bleibt deshalb nichts übrig, als zu hoffen, dass in der nächsten Beta-Version dieses Problem behoben ist. Dann müsste ich die lokale Version als neues Cloud-Projekt hochladen und das alte löschen. Umständlich, aber nicht katastrophal.

Katastrophal wäre jedoch der oben erwähnte GAU, bei dem das Projekt weder aus der Cloud noch aus dem Cache geladen werden kann, also weg ist. Es wäre deshalb wirklich sehr beruhigend, wenn nicht nur für lokale Projekte, sondern auch für Cloud-Projekte die Option bestünde, eine Sicherungskopie (ctv6bak) zu erstellen. Muss ja nicht jeder machen wollen, aber die Option sollte bestehen. Natürlich kann man jedesmal manuell eine lokale Kopie erstellen, aber dabei werden auch jedesmal alle Attachments von der Cloud heruntergeladen, was in meinem Fall recht lange dauert.

Mit freundlichen Grüßen

Hubert

Am 17.07.2018 um 15:49 schrieb Citavi Service <service@citavi.com>:

Foto
1

Lieber Hubert

Das Schlimmste, was Ihnen unter Citavi 6.0 oder 6.1 passieren kann, ist, dass Sie offline an einem Cloud-Projekt arbeiten und dann Ihr Windows oder Citavi abstürzt oder das Notebook z.B. mangels Akkuleistung zwangsheruntergefahren wird. Das ist eine Situation, bei der Citavi 6.0/6.1 die offline Arbeit nicht mehr regulär in ProjectCache schreiben kann. Um diese Ausnahmesituationen auch noch abzusichern, gibt es ab Citavi 6.2 (das geht in ein paar Tagen in den öffentlichen Beta-Test) die zusätzliche .changemap-Datei im %temp%-Ordner. [Im Handbuchartikel hatte ich vergessen, die Änderung in 6.2 gesondert kenntlich zu machen; das hole ich nach.]

Die Sicherungskopie (analog zu ctv6bak für lokale Projekte) gibt es auch bei Cloud-Projekten. Dort heisst sie Archivkopie (Menü Datei > Dieses Projekt > Archivkopie lokal speichern). Ab Citavi 6.2 gibt es noch eine weitere Variante für die Archivkopie, nämlich eine Sicherungskopie ohne die PDF-Dateien. So können Sie noch schneller individuelle Sicherungskopien der Cloud-Projekte erstellen. Sie waren nicht allein mit dem Fall der vielen Attachments, so dass wir diese sog. User-Story gerne umgesetzt haben.

Den 407-Fehler sollten wir nicht ignorieren. Ich wäre Ihnen verbunden, wenn Sie die nächste Beta-Version für 6.2 installieren könnten (im Startfenster kündigen wir deren Verfügbarkeit an) und dann nochmal einen Upload unter Aktivierung der Fehlerprotokollierung versuchen. Die neue Version hat ein feineres Logging und sollte helfen den Übeltäter zu identifizieren, der den 407-Fehler auslöst.

Freundliche Grüsse

Peter