Wie lege ich eine Empfehlung des Rates der Europäischen Union an

Markus H. hinzugefügt 2 Jahren her
beantwortet

Moin aus Hannover,

ich schreibe zur Zeit meine B.A. Arbeit und habe eine Empfehlung des Rates der Europäischen Union, aus der ich zitieren möchte. Ich habe unter Dokumententyp den Gesetzeskommentar gewählt. Aber irgendwie ist es das nicht.. oder?

Hier ist das Dokument zu finden: https://www.kmk-pad.org/fileadmin/Dateien/download/v_na/10_EU_Schluesseldokumente/Empfehlung_Schluesselkompetenzen_2018.pdf

Ich hoffe jemand kann mir helfen.

Vielen, vielen Dank!


Grüße


Markus

Antworten (4)

Foto
1

Hallo Markus

Für Veröffentlichungen aus dem Amtsblatt der EU wählen Sie bitte den Dokumententyp Zeitschriftenaufsatz. Hier eine Demo-Erfassung: https://www.screencast.com/t/x61Jhx14L

Freundliche Grüsse

Peter

Foto
1

Super! Vielen Dank!!

Foto
1

Hallo,

würden Sie das auch bei Beschlüssen so machen?

Grüße

Bebbi

Foto
1

Hallo Bebbi,

der Link scheint leider defekt zu sein.

Ist der Beschluss auch im Amtsblatt der EU veröffentlich worden, würde ich auch Zeitschriftenaufsatz als Dokumententyp empfehlen.

Viele Grüße

Jana

Foto
1

Hallo Jana,

es ear nur ein Link zu Wikipedia. Was spricht aus deiner Sicht grgen Gesetz/Verordnung?

Grüße

Bebbi

Foto
1

Hallo Bebbi,

das müsste ich tatsächlich am konkreten Beispiel sehen.


Wenn das Ergebnis im Literaturverzeichnis auch bei Gesetz/Verordnung dem Leser der Arbeit alle nötigen Informationen an die Hand gibt, um den Beschluss wiederzufinden, ist natürlich auch dieser Dokumententyp sehr gut geeignet.

Liebe Grüße

Jana

Foto
1

Hallo Jana,

ich habe nur eine PDF, keinen Link.

Grüße

Bebbi

Foto
1

Hallo Bebbi,

Sie können uns die PDF-Datei gerne über citavi.com/transfer (unter Angabe der Nummer #126359) schicken.

Viele Grüße

Jana

Foto
2

Hallo Bebbi,

vielen Dank für die PDF-Datei.

Ich möchte mich Peters Empfehlung anschließen: der Dokumententyp "Zeitschriftenaufsatz" ist am besten geeignet.

Viele Grüße

Jana

Foto
1

Hallo Jana,

danke für die schnelle Antwort. Ich werde den sachkundigen Rat auf mich wirken lassen.

Grüße

Bebbi

Foto
1

Hallo nochmal!

Gemäß des Artikel 288 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union sind Beschlüsse Rechtsakte und verbindlich, anders als Empfehlungen.

Grüße

Bebbi

Foto
1

hierzu eine kleine Frage: die Autorenzeile wird hier leer gelassen. Kann ich hierfür nicht einfach das Kürzel angeben, z.B ABL L 132/1

Foto
2

Das ist die Abkürzung des Gesetzesblatt und ist beim Gesetzesblatt als Zeitschriftentitel einzutragen. Du könntest die gesetzgebende Stelle als Hrsg. aufnehmen; solltest das aber als Gesetz/Verordnung aufnehmen und da gibt es dann ein Feld für den Gesetzgeber.

Foto
1

Hallo, aber wenn ich das so eingebe, ist mein Kurzbeleg im Text super lang, da ich ja keinen Autor angebe, ist das so korrekt?

Foto
1

Hallo,

was korrekt ist, musst du selber entscheiden. Wenn du etwas mehr mitteilst, kann man dir helfen, das gewünschte Ergebnis zu erreichen.

Foto
1

Vielen Dank Bebbi für deine Antwort :) und zwar habe ich auch das Problem, dass ich ein Amtblatt der EU zitieren möchte. Und war dieses: https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32018L0851&from=DE


und dann sieht mein Kurzbeleg im Text so aus:

(Richtlinie 2018/851 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 30. Mai 2018 zur Änderung der Richtlinie 2008/98/EG über Abfälle 2018)


ist das richtig ?

Liebe Grüße

Foto
1

Zur Vermeidung des langen Kurznachweises (nicht Kurzbeleg) würde ich das so aufnehmen:

71dfd8cbe44c79363904bcc8e5545bf1

Foto
1

Warum nicht eine Abkürzung zur Institution?

#337964448cc154e9e8acdf5bdbc41f95

Foto
1

Weil ich da dem Vorschlag Zeitschriftenaufsatz gefolgt bin und der verwertet keine Institutionen

Foto
1

Ich würde eine Richtlinie nicht als Aufsatz aufnehmen sondern als Gesetz/Verordnung. Richtlinien verpflichten die EU-Mitgliedstaaten zur Änderung ihrer nationalen Gesetze - verbindlicher gehts kaum.

Den Kurzbeleg kann man dann aber manuell erstellen. Im Beispiel von Ilka würde ich als Kurzbeleg vermutlich "Richtlinie 2018/851" erfassen. Der ganze Textblock danach ist für die Identifikation der Richtlinie nicht nötig, wenn man in entsprechenden Datenbanken (insbesondere eur-lex.europa.eu) nach der Richtlinie 2018/851 sucht, findet man nur diese eine.

Foto
1

PS: Der Kurznachweis im Text hängt doch vom Zitierstil ab, oder? Je nach Stil könnte es reichen, "Richtlinie 2018/851" als Abkürzung aufzunehmen?

Foto
2

Verbindlicher wäre noch eine EU-Verordnung. Auch ich würde das als Gesetz/Verordnung aufnehmen und u. U,. den Stil anpassen. Wenn das in das LiteraturVZ soll, würde ich den Kurztitel voranstellen und bei der Sortierurng berücksichtigen anstelle des Langtitels.

Foto
Antwort schreiben
 
Dateianlage anfügen (KEINE vertraulichen Dokumente!)