Webversion?

Richard L. hinzugefügt 15 Monaten her
beantwortet

Liebes Citavi-Team,

in euren FAQs in Bezug auf die Nutzung am Mac heißt es seit einiger Zeit "Citavi ist ein Windows-Programm. Eine Mac-Version gibt es nicht. Wir arbeiten stattdessen an einer Webversion; um über den Start der Beta-Phase informiert zu werden, laden wir Sie ein, sich in unserer Mailingliste eintragen." Das steht da nun echt schon verdammt lange. Könnt ihr vorsichtig abschätzen, wann denn mit der Webversion zu rechnen ist? Oder gibt es die jetzt schon in der neuen Beta-Version und ich habe das Mailing verpasst?

Viele Grüße

Kommentare (19)

Foto
1

Ja, das ist lange her und viel ist geschehen, aber der Beta-Test hat noch nicht gestartet. Wer auf der Mailingliste steht, erhält keine Fortschrittsberichte, sondern nur 1 Mail, sobald der Test startet. Danach wird der Verteiler gelöscht.

Freundliche Grüsse

Peter

Foto
2

Dann warte ich mal weiter auf 1 Mail. :-)

Foto
3

und wieder 8 Monate her....

Foto
3

Hallo Marcel,

wir befinden uns inmitten der Alpha- und Usability-Tests. Für den öffentlichen Beta-Test soll sich Citavi Web von seiner besten Seite zeigen.

Wenn Sie sich in den Verteiler eingetragen haben, werden Sie sofort bei Start des Beta-Tests benachrichtigt.

Vielen Dank für Ihre weitere Geduld!

Beste Grüße

Jana

Foto
1

Kann man eine ungefähre Zeitangabe machen? Ich gehe bald meine Masterarbeit an und kann und will sie mir ohne Citavi nicht vorstellen...

Foto
1

Hallo Pantea,

Einen genauen Termin für den Start der Beta-Phase haben wir noch nicht - und damit leider auch noch nicht für die Veröffentlichung von Citavi Web.

Danke für Ihre Geduld!

Viele Grüße

Jana

Foto
3

Schade, dass es so lange dauert :( ich warte nun schon seit Jahren. irgendwann sollte es mal eine Macversion geben, dann ging wohl die Firma pleite, die das programmieren solle. Ihr habt nur glück, dass Citavi so toll ist und alles vergleichbare eben nur Teile von Citavi kann.

Foto
2

Hallo David

Es ist richtig, dass wir unsere Mac-Entwicklung einstellen mussten. Citavi Web ist jedoch weit fortgeschritten und sollte Ihre Erwartungen nicht enttäuschen.

Vielen Dank für Ihre weitere Geduld.

Schöne Grüße

Jana

Foto
2

Hallo Jana,

das klingt gut! Wie muss man sich denn die Webversion vorstellen, v.a.: gibt es da auch eine Word-Integration? Ich frage das als Mac-Nutzer, der auf Windows-Virtualisierungen nicht mehr setzen möchte und überlegt, zu Endnote zu wechseln. Kurzum: Lohnt sich das Warten, macht die Web-Version Citavi für Mac gut und umfassend nutzbar?

Herzl. Grüße

André

Foto
2

Hallo André

Über die zusätzliche Webversion nutzen Sie Citavi direkt in Ihrem Browser; eine Installation oder Virtualisierung ist nicht mehr nötig.

Es wird außerdem weitere Add-ins für GoogleDocs sowie Word Online geben.

Viele Grüße

Jana

Foto
2

Liebe Jana,


dann lohnt sich das Warten doch! V.a. ein Google-Integration wäre toll. Versteht das Nachfragen der Mac-Nutzer als Kompliment für Euer Produkt. Verglichen mit Citavi sind die anderen Lit-Programme, nicht zuletzt Endnote, eigentlich keine Alternative.

Herzl.

André

Foto
2

Lieber André

Wir freuen uns auch sehr, Mac-Nutzer bald nicht mehr mit einer Virtualisierungslösung vertrösten zu müssen.

Herzlichen Dank für Ihre Geduld und Ihr Kompliment!

Viele Grüße

Jana

Foto
1

Liebe Jana!

Gibt es für die Webversion bereits ein Zeitfenster?

Herzlichst

Wolfgang

Foto
1

Lieber Wolfgang

Vielen Dank für Ihre Rückfrage.

Ein Zeitfenster können wir noch nicht versprechen, die Webversion schreitet jedoch gut voran!

Herzlichen Dank für Ihre Geduld.

Jana

Foto
1

Hallo Jana,

kannst du mir sagen ob die Webversion bis August verfügbar sein wird ?

Liebe Grüße

Foto
1

Hallo Anna-Sarah

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine Zeitprognosen machen. Wenn Sie als erste darüber informiert werden wollen, wann der Beta-Test losgeht, abonnieren Sie bitte den speziellen Newsletter, den wir dafür eingerichtet haben.

Freundliche Grüsse

Peter

Foto
Foto
3

Hallo liebes Citavi Team,


ich bin mal so frei und frech: Werden denn Fortschritte erzielt bei Citavi Web? Oder braucht sich jeder aktuelle Student nicht mehr auf eine Web Version freuen?

LG

Foto
2

Tatsächlich hatte ich mich auch auf die Angaben in den letzten Monaten/Jahren verlassen, mit der Anmeldung der Masterarbeit gewartet und wurde bitter enttäuscht. Sehr schade. (Und auch recht unprofessionell)

Foto
2

es wurde mal für Ende 2018/Anfang 2019 angekündigt.

Foto
2

Wir sind der Preview-Phase. Erste Interessenten können sich einen Einblick in den aktuellen Stand verschaffen, aber noch nicht damit arbeiten (weil die Daten beim Eintritt in die Beta-Phase gelöscht werden). Der Interessentenkreis ist auf unsere Kontakt-Personen an den lizenznehmenden Hochschulen begrenzt.

Freundliche Grüsse

Peter

Foto
2

Ich bin Mitglied einer lizenznehmenden Hochschule. Kann ich Einblick erhalten? Das klingt als ob ein Termin für die Beta absehbar ist. Ist dem so?

Anders: was schätzt ihr, wie lange die Beta noch braucht? 1 Monat, 6 Monate, mehr als 12 Monate?

Foto
2

Christopher, ich würde dieses Mal tatsächlich vorsichtig sein mit solchen ungefähren Zeitangaben, da sie in der Vergangenheit auch nicht eingehalten werden konnten und oft nach hinten verschoben wurden.

Sonst ist die Enttäuschung umso größer :)

Foto
3

@Pantea: Ein Versuch das schlechte Gewissen zu schüren. Aber so wie es aussieht, kann ich es mir für meine Abschlussarbeit sowieso abschmieren.

Foto
1

@Christopher - Die Insiderpreview ist in keinster Weise geeignet, produktiv genutzt zu werden. Wir machen damit auch nur Usability-Tests. Es kommt immer wieder vor, dass Funktionen umgebaut werden. Was dann gestern noch funktioniert, ist dann für ein paar Tage nicht nutzbar.

Wir wären auch gerne schneller am Start, aber wir haben kein schlechtes Gewissen. Dafür arbeiten die Kollegen zu fleissig an der Fertigstellung: Keine Zeit für Reue.

@Pantea: ❤

Freundliche Grüsse

Peter

Foto
2

Wird man mit der Web-Version eine existierende Citavi-Datenbank bearbeiten und wieder lokal abspeichern können?

Foto
1

Hallo Frank

Citavi Web greift auf dieselbe Datenbank zu, die Sie als mit Citavi for Windows als Cloud-Projekt anlegen könnten. Das bedeutet, dass Sie z.B. morgens von daheim mit der Desktop-Version von Citavi Ihr Projekt bearbeiten, in der Hochschule mittags an einem öffentlichen Rechner über die Weboberfläche weiter daran arbeiten und dann abends daheim die Arbeitsergebnisse in der Desktop-Version auswerten. Sie können das Cloud-(Web)-Projekt bei Bedarf jederzeit wieder als lokales Projekt abspeichern und dabei das Cloud-Projekt löschen.

Freundliche Grüsse

Peter

Foto
1

das klingt hervorragend!

Foto
1

Hallo Peter, wird es dann auch ein Tool zum (offline) Lesen und Annotieren von PDFs geben, analog zum Reader von Endnote? Bislang nutze ich die Webversion noch nicht, weil es, so weit ich sehe, da keine Möglichkeit zum Bearbeiten von PDFs gibt, jedenfalls nicht offline.


Danke für die Auskunft und beste Grüße

André

Foto
1

Hallo André

Sie werden Ihre PDF-Datei direkt im Browser annotieren können.

Freundliche Grüsse

Peter

Foto
2

Wirklich schade, dass das so lange dauert.

Ich werde nun auf die Konkurrenz umsteigen (müssen).

Foto
1

@georg h.: welche Konkurrenz wäre denn vergleichbar? Ich warte auch schon seit Jahren und habe leider noch nichts Vergleichbares gefunden, was für mich wirklich so gut wie Citavi arbeitet... aber vielleicht kenne ich ja nicht alles...

Foto
1

Vom Funktionsumfang ist die Konkurrenz nicht vergleichbar.

Mir ist die Webversion jedoch so wichtig, dass ich trotzdem Umsteige und Nachteile in Kauf nehme. Mendeley ist daher nun meine Lösung. Falls jemand eine bessere hat, immer her damit!

Foto
1

Uff, ja irgendwann muss man den Schnitt wohl machen. :-/

Ich wurstel mich noch mit Behelfslösungen durch und hoffe, dass die Webversion tatsächlich 2019 noch kommt und dann auch gleich produktiv verwendbar ist. Wenn nicht, muss ich wohl auch Konsequenzen ziehen.

Ich kann während der Promotion ja nicht dreimal das System wechseln.

Foto
3

Ich bin umgestiegen auf Endnote. Ich habe schon ein paar Jahre gewartet auf die web-version. Immer die gleiche Nachricht. Schade.

Foto
2

Mich persönlich treibt Endnote regelmäßig in den Wahnsinn: so unintuitiv, so unpraktisch. Endnote weiß mit ISBN und Dois kaum etwas anzufangen, und wenn doch, muss jeder Eintrag nachbearbeitet werden. Dagegen macht Citavi auf Knopfdruck immer alles richtig. Dazu stürzt Endnote in Version 9 auf meinem Mac ständig ab. Ich habe das gute Stück daher gebootcampt, denn seien wir mal ehrlich: Wer arbeitet mit genuiner Mac-Software? Lassen wir den Citavi-Entwicklern also noch Zeit für die neue Version, wird sicher ganz vorzüglich. Mein Eindruck ist ja, dass Endnote regelmäßig zu früh rausgehauen wird und auch deswegen verlässlich abschmiert.

Foto
Foto
1

… super. Herzlichen Dank für die (wie gewohnt schnelle) Nachricht! Dann freu ich mich umso mehr auf die Webversion ...

Foto
2

Inzwischen ist ein weiterer Monat vergangen. Besteht noch Hoffnung auf einen Start der Beta in diesem Jahr? Wenigstens eine ganz, ganz grobe Einschätzung muss doch machbar sein wie lange es mindestens noch dauert.

Die bloße Ankündigung und Hinhaltetaktik finde ich jedenfalls inzwischen sehr unprofessionell.

Foto
3

Hallo Daniel

Ich muss mir jetzt ein wenig Luft verschaffen und bitte im voraus um Entschuldigung: Wir machen bestimmt keine Hinhalte-Taktik und wir machen auch keine Ankündigungen, dass am Tag X das oder das bereitsteht. Im Gegenteil ist es unsere Politik, keine Terminzusagen zu machen. Das betonen wir immer wieder und werden trotzdem immer wieder um Terminvorhersagen gebeten. In solchen Fällen können wir entweder sagen "nein, wir machen Vorhersagen" (Effekt: Verärgerung) oder "Wir bemühen uns, auf den Termin hin zu starten" (bei Nichteinhalten: Verärgerung.)

Wenn im Usability-Test eine Funktion, von der wir alle dachten, dass sie unproblematisch ist, krachend durchfällt, können wir das nicht einfach ignorieren. Wir machen diese Tests bis zum Ende durch und liefern dann ein Produkt ab, zu dem wir Vertrauen haben.

Freundliche Grüsse

Peter

Foto
2

Hallo Peter,

kein Problem, die Politik ist für alle hier im Forum verständlich und nachvollziehbar.

Gleichzeitig werden die Beteiligten aber intern einen Plan haben, der einen Termin X vorsieht. Wie weit der nun auch immer weg sein mag, kann man daraus immerhin ableiten, dass es vor diesem Termin sicher nichts werden wird. Mit einer entsprechenden groben Beurteilung wäre vielen letztes Jahr und auch immer noch heute geholfen, da sich niemand unnötig Hoffnungen machen muss.


Ganz freundlich gefragt, frühestens 2020? Oder frühstens 2021?


Wenn ihr euch auch dazu nicht äußern wollt, solltet ihr besser gar nicht von einer neuen Version, Feature oder ähnlichem sprechen.


P.s.: Ein gutes Software-Produkt braucht Zeit und die Webversion soll schließlich genau so gut werden wie die bisherigen Citavi-Versionen auch schon, also vielen Dank an das ganze Team!

Foto
4

Hallo Daniel

Nach meinem Dafürhalten schaffen wir den Beta-Test dieses Jahr. Die Usability-Tests sind zwar erst zu ca. 50% durch, aber ich meine, dass die problematischsten Stellen schon benannt worden sind.

Freundliche Grüsse

Peter

Foto
3

DANKE!

Schießlich wollen alle hier, dass am Ende eine funktionierende Software an den Start geht. (Die Kosnequenzen eines Bugs mitten in einer Diss. o.ä. mag ich mir gar nicht ausmalen.) Und unsere beharrlichen Nachfragen bedeuten ja nichts anderes, als dass wir alle seeeeehnsüchtig darauf waaaaaarten (weil wir ja u.a. alle auch eine eigene Agenda verfolgen/müssen).-

Vielen Dank für Eure Beharrlichkeit und Konsequenz bei der Programmierung!

Foto
3

Schon richtig, aber bei anderen Produkten gibt es ja auch agilere Erscheinungswege.

Sprich wer das Risiko eines Bugs scheut, bleibt bei der selten aktualisierten stable version.

Für Andere, die schneller neue Features nutzen wollen, gibt es Betas und Nightly Builds (ohne Support natürlich).

Das würde auch das Fehlerfinden schneller machen und die Community mehr einbinden und die Entwicklungsfortschritte transparenter machen (keine Blackbox mehr).


Mittel- bis Langfristig könnte das ja die Citavi-Entwicklung und vor Allem die Stimmung bei uns allen als zahlende Kundschaft verbessern. :-) Und letztlich die Energie die fürs Nachfragen und immer wieder Antwort-geben drauf geht, konstruktiv umleiten.

Foto
1

Liebes Citavi-Team.

Ich habe eine Frage zur Web-Version:

Weiter oben steht: "Citavi Web greift auf dieselbe Datenbank zu, die Sie als mit Citavi for Windows als Cloud-Projekt anlegen könnten.". Heißt das, Citavi Web kann nur auf Cloud-Projekte zugreifen und nicht auf lokale (bzw. wie bei mir auf einem NAS gespeichert)?

Leider kann (und will) ich die Cloud-Version nicht nutzen, da ich u.a. Video-Mitschnitte und Präsentationen mit deutlich über 50 bzw. 100 MB Größe mit Citavi verwalte.

Citavi ist der einize Grund, weswegen ich noch Windows in VM auf MAC verwende. Wenn also keine lokalen Proejkte mit der Web-Version verwaltbar sind, wäre das äußerst unschön.

Vielen Dank für eine Info...

Foto
2

Lieber Wolfgang

Das Projekt muss definitiv ein Cloud-Projekt sein. Ab Citavi 6.4 wird es auch möglich sein, ein Cloud-Projekt mit lokalen Dateien zu nutzen. Ob Sie dann später nur mit Citavi Web neue lokale Dateien als Attachments verknüpfen können, ohne die in die Cloud zuladen, ist noch nicht entschieden.

Freundliche Grüsse

Peter

Foto
1

Das ist sehr schade, technisch sollte das ja machbar sein. Citavi Web wird dann für mich nicht verwendbar sein. Ich nutze Citavi seit der Version 3, jetzt muss ich wohl doch eine Alternative ins Auge fassen... wie gesagt sehr schade...

Foto
2

Aber das Argument gegen Cloud, genau der Grund warum ich Cloud auch nicht nutze, sind doch die Anhänge. Das Argument fällt aber mit mit 6.4 weg (genial!! Danke!!).

Foto
1

Wie soll das dann funktionieren, wenn die Anhänge mit anderen Benutzern gemeinsam genutzt werden sollen? Von einem hybriden Ansatz bin ich nicht überzeugt. Warum sollte ich ein Projekt in der Cloud anlegen, die Anhänge aber lokal vorhalten? Das wäre dann für mich "nur" wegen der Web-Version, weil ich dann (möglicherweise) kein Windws mehr brauche. Wie gesagt, es sollte ja technisch kein Problem sein, eine webbasierte Version zu entwickeln, die wie bisher auf eine lokale DB zugreift, ohne "Umweg" über die Cloud. Also, ich bin da jetzt ziemlich enttäuscht...

Foto
1

Ich verstehe die Enttäuschung immer noch nicht. Der Vorbehalt gegen die Cloud ist, dass die Anhänge bisher auch in die Cloud mussten. Nun ist es so, dass in Zukunft die Anhänge nicht mehr in die Cloud müssen (es sei denn, evtl., falls der Anhang in der Webversion hinzugefügt werden soll, aber die Hoffnung stirbt zuletzt, dass da doch auch das Licht gesehen wird). Dann ist doch alles gut.

Das Argument mit "was soll bei mehreren Nutzern geschehen?" ist - mit Verlaub - extrem verwirrend. Das wäre doch nur noch schlimmer, wenn die Webversion auf eine lokale Datenbank zugreifen würde. Ich glaube im Übrigen auch nicht, dass das so ganz trivial wäre.


Dass ganze wäre rational viel nachvollziehbarer, wenn ein anderer Grund als die Anhänge gegen die Cloud-Speicherung der Datenbank spricht. Aber dann wäre es für die Diskussion hilfreich, dieses Argument auch zu benennen.

Foto
1

Ich hätte mir eine webbasierte Version gewünscht, die auch lokale Datenhaltung unterstützt, dem ist nicht so, deshalb meine Enttäuschung.

Hauptanliegen war, auf Windows verzichten zu können. Das ginge ja dann mit der Webversion, wenn die Dateien lokal gehalten werden. So wie ich das verstehe, liegt dann ein Teil in der Cloud (Projekt), ein Teil lokal (Attachments). Diese hybride Lösung gefällt mir nicht. Das mit den mehreren Nutzern bezog sich darauf (war eher ein lautes Überlegen), wie es denn aussieht, wenn ich schon in der Cloud bin und ich das Projekt mit anderen teilen möchte. Die haben ja dann keine Möglichkeit des Zugriffs auf die lokalen Attachments (vielleicht gibt es ja eine Wahlmöglichkeit cloud oder lokal unter Brcüksichtigung der Dateigröße).

Warum soll es schlimm sein, wenn eine web basierte Version auf eine lokale Datenbank zugreift? Das ist nichts anderes, als einen fat client durch einen web basierten zu ersetzen, wo persistiert wird, sollte an sich egal sein.


Auf einen Punkt gebracht: Ich hätte gerne eine webbasierte Version, ohne in die Cloud zu müssen bzw. zu entscheiden, ob Cloud oder nicht, bei derselben Applikation.

Für mich ist die zwangsweise Nutzung einer Cloud eine (hier zumindest teilweise) Funktionseinschränkung. Ich möchte mich da nicht von Providern abhängig machen. Bestimmte Informationen möchte ich einfach nicht in eine public cloud heben und Latenzen habe ich meinem LAN kaum.

Aber das ist meine persönliche Ansicht...

Foto
1

Nachtrag zu oben: Statt Web basiert besser basierend auf Webtechnologie bzw. Browser basierend. Die Applikation kann auch lokal im Browser laufen, ist aber Multiplattform fähig.

Foto
1

Mal am Rande angemerkt: Ist das gewollt in der Forumssoftware, dass es Benutzernamen doppelt geben kann?

Ich bin jedenfalls irritiert, dass es hier noch einen " Wolfgang D." gibt, hier zufällig sogar im gleichen Thread schreibend (unterscheidbar nur am unterschiedlichen Profil-Link des Benutzernamens).

Foto
2

Leider bietet unser Helpdesk keine Option, dass die Nutzer einen Nickname frei wählen können. Stattdessen nutzt die Software immer den Vornamen und den ersten Buchstaben vom Nachnamen.

Freundliche Grüsse

Peter

Foto
3

Danke für die Erklärung.

Na zumindest das Nutzerbild lässt sich hilfsweise ändern. :-)

Foto
2

Sorry, heiße auch Wolfgang mit Vornamen und der Nachname beginnt mit D.


Bis vor einiger Zeit konnte man einen Anmeldenamen frei wählen und Dubletten wurden wohl geprüft.


Ich hoffe, ich habe nichts verwerfliches gepostet....

Hatte nur andere Erwartungen an die Web Version.


Viele Grüße

Der andere Wolfgang D.

Foto
1

Kein Problem. Solange Dritte uns hier unterscheiden können ist ja alles gut. :-)

Foto
Foto
4

Liebes Citavi-Team,

ich wollte mich nur kurz off-topic einklinken und mich für die großartige Software bis dato bedanken. Sie ermöglichte mir ein bisher weitgehend frustfreies Schreiben von Hausarbeiten. Ich freue mich ebenso mehr auf die webbasierte Version.

Weiter so!

L.W.

Foto
1

Ach, das tut auch gut. Lob ist ein wunderbarer Treibstoff ❤

Einen guten Start in einen sonnigen Tag wünscht stellvertretend für das C-Team

Peter

Foto