Titel im Zitat einfügen möglich ?

Tim S. hinzugefügt 4 Jahren her
beantwortet

Hallo,

seit geraumer Zeit kämpfe ich mit folgendem Problem:

Beim Kennzeichnen von Zitaten oder zum Nachweis der Quellen von getätigten Aussagen in meiner Arbeit habe ich es bisher nicht geschafft den Titel der Quelle zu übernehmen. Das Anpassen von Zitationsstilen hat bisher auch nicht zum Erfolg geführt.

Beim Einfügen passiert folgendes: Es wird nur der Autor und das Jahr angezeigt. Jetzt habe ich z.B. eine Website mit dem Kürzel XYZ Online. Citavi vermerkt das dann unter Online, XYZ; Frankfurt; Germany.

Füge ich diese Quelle nun in mein Dokument ein steht dort Online et. al 2018). Gibt es mehrere Quellen z.B. ABCD Online, GHJ Online etc. sind die Quellen nicht mehr wirklich eindeutig..

Derzeit nutze ich folgenden Workaround:

1. im Autorenfeld den Autor anpassen und Kommas entfernen

2. Jetzt den Kurztitel in die Zwischenablage kopieren

3. Diesen Kurztitel in das Autorenfeld eintragen

4. Die Arbeit in Word speichern

5. Word schließen und neu öffnen (sonst wird der neue Titel vom Add-Inn nicht erkannt)

4. Jetzt in die Arbeit einfügen


So erhalte ich die gewünschte Formatierung (XYZ Online, Frankfurt et al. 15.06.2009 - Wege zum Erfolg)

Jetzt habe ich aber, das Problem, das ich nicht mehr nach Autoren suchen kann. Ebenso muss ich je nach Quelle noch händisch im Word-Dokument Ergänzungen einfügen. Bei Änderungen an den Quellen wird jetzt ein erheblicher Nacharbeitungsaufwand fällig. Jetzt muss ich in Citavi und in meiner Arbeit Änderungen durchführen.

Daher meine Frage kann das Citavi-Add in diese Formatierung nicht selbst zusammenbauen ? Warum muss ich das Autorenfeld zweckentfremden ? Wie bringe ich Citavi dazu den Titel auch in meiner wissenschaftlichen Arbeit darzustellen ? Oder kann ich das Autorenfeld umbenennen ?

Als Basis nutze ich Citavi 5.7 und Word 2010.

Eine passende Antwort konnte ich weder mit Google noch im Handbuch (hier finde ich nur Standardfälle) finden. Auch nach etlichen Tutorials und Hilfestellungen komme ich hier nicht weiter.


Derzeit stellt Citavi für mich eine erhebliche Mehrarbeit dar und keine Erleichterung wie es propagiert wird.

Mit Access hatte ich mir eine eigene Literaturverwaltung programmiert. Jedoch sind die geforderten Dokument Absatz- und Zeichen-Formatierungen nicht immer so ohne weiteres in Access umsetzbar.

Wer kennt evtl. auch einen guten Youtube-Kanal ? Also einer der über das Öffnen und Schließen von Projekten hinausgeht und die Benutzung von Citavi im Hinblick auf eine wissenschaftliche Arbeit näher erläutert.

Gruß

Tim

Antworten (5)

Foto
1

Hallo Tim

An den Daten in Ihrem Projekt sollten Sie nie etwas ändern, um eine bestimmte Ausgabe in Word zu erhalten. Für die Darstellung in Word ist alleine der von Ihnen gewählte Zitationsstil zuständig (davon gibt es zur Zeit über 8000).

(Randbemerkung: Damit der Zitationsstil in Word korrekt arbeiten kann, ist es wichtig, dass z.B. die Autorennamen immer so erfasst werden, wie es der Hilfetext beschreibt: Nachname1, Vorname1; Nachname2; Vorname2).

Ihrer Beschreibung nach zitieren Sie aktuell mit der Harvard-Systematik, also einem Nachweis im Text, der aus Autor und Jahr besteht. Wenn Sie mehrere Werke desselben Autoren aus demselben Jahr zitieren, ergänzen die Harvard-Zitationsstile einen Buchstaben, der im Literaturverzeichnis auch erscheint, um die Mehrdeutigkeit aufzulösen (XYZ 2010a, XYZ 2010b ...).

Wenn ich Sie richtig verstehe, wurde bei Ihnen die Mehrdeutigkeit nicht aufgelöst und Sie möchten daher zusätzlich noch ein Titel-Stichwort aus der Website mit ausgeben ("Wege zum Erfolg"). Es gibt keinen Autor-Jahr-Stil, der das von Haus aus unterstützt.

Anstatt nun den Zitationsstil zu bearbeiten, schlage ich vor, dass wir zuerst prüfen, wie es bei Ihnen zu der Mehrdeutigkeit kommt. Das einfachste wäre, wenn Sie dazu 2 oder 3 Titel aus Ihrem Projekt mit Hilfe von Citavis Word Add-in in ein neues Word-Dokument einfügen und dieses Word-Dokument entweder hier im Forum veröffentlichen oder über http://www.citavi.com/transfer an den Support senden. (Wenn Sie den zweiten Weg gehen, schreiben Sie bitte die Ticket-Nummer 48719 in das Nachrichten-Feld des Upload-Formulars).

Citavi Videos finden Sie unter https://citavi.com/de/support/videos und bei Vimeo.

Freundliche Grüsse

Peter

Foto
1

Servus,

erst einmal herzlichen Dank für die superschnelle Hilfe und Antwort.

Systematik: ähnlich zu Harvard

Autorennamen: Die automatische Übernahme führt je nach Quelle zu unterschiedlichen Ergebnissen. Ich passe diese Namen den oben genannten Konventionen händisch in Citavi an. Am besten funktioniert es derzeit mit der Angabe Vorname Nachname; --> also ohne Komma nur mit Strichpunkt zum nächsten Autor.

Kurzum mir geht es darum, dass der Hinweis der Quelle einfach etwas ausführlicher wird. D.h. ich zitiere aus verschiedenen Zeitungsartikeln, Aufsätzen etc. Es kommt vor, dass ich von einer Zeitung z.B. 15 Stellen zitiere. Die Auflösung nach XYZ 2010a, XYZ2010b usw. funktioniert inzwischen nach Anpassung. Jedoch sollte der Übersichtlichkeit halber der Titel dabeistehen im Text oder/und in der Fußnote. D.h. XYZ 2010a - Titel des Artikels. Das ist einfach aus dem Grund, da die Internetadressen sehr lang sind, dadurch das Quellenverzeichnis über mehrere Seiten geht und damit die Quellenfindung eher ungünstig ist. Teilung der Quellenangabe wenn es nicht auf eine Seite reicht.

Als Zitationsstil hatte ich den Citavi-Basis-Stil verwendet. Ich habe die Stilsuche genutzt und auf andere Stile gewechselt die, in allen Referenzen auch den Titel angeben. Das hat ebenso nicht zum Erfolg geführt, wie der Wechsel der Kategorie der Quelle von Zeitschriftenaufsatz auf Internetdokument oder Buch oder eben andere Alternativen die angeboten wurden.

Danach habe ich versucht den Zitationsstil zu verändern, weil ich das als Altarnative sah (gemäß der Videos in der erweiterten Hilfe). Damit konnte ich die Ausgabe etwas verbessern aber noch nicht zum gewünschten Ziel bringen.

Freundliche Grüße

Tim

Foto
1

Hallo Tim

Es ist keine gute Idee, die Autorennamen in Ihrem Projekt anzupassen. Die Autorennamen müssen immer und ohne Ausnahme so erfasst werden:

500fb2ed152458af1e320822c3bae077

Wenn Sie nach der Harvard-Systematik zitieren und bei Internetdokumenten den Titel der Website im Text haben möchten, passen Sie den Zitationsstil so an wie hier im Video gezeigt.

Ich möchte trotzdem empfehlen, auf die Anpassung des Stils zu verzichten, um stattdessen zu klären, warum in Ihrem Dokument die Internetnachweise nicht eindeutig dargestellt werden. Ein Word-Dokument mit 2 oder 3 Beispielen wäre dazu hilfreich.

Freundliche Grüsse

Peter

Foto
1

Servus,

nochmals Danke für den Screencast. Der hat mir geholfen. Um auch anderen eine Hilfestellung zu geben kann ich folgendes zur Lösung des Problems sagen - ich denke nun den Fehler im Ganzen gefunden zu haben.

Zunächst habe ich mir eine an meine Hochschule angepasste Dokumentvorlage (Format: .dotx; mit Word 2010) erstellt. Darin sind Abstände, Seitenränder, Titelei, Schriftgrößen, Absätze etc. gespeichert. Anhand dieser Vorlage habe ich meine entsprechenden Arbeiten erstellt (die Vorgaben hatten sich nicht geändert). Die Vorlage war zum Zeitpunkt des Speicherns mit einem Citavi-Projekt verknüpft.

Alle neuen Dokumente wurden mit dieser Verknüpfung generiert. Im Add-In in Word kann zwar die Verknüpfung zu einem Ciravi-Projekt geändert werden, jedoch befanden sich in der Dokumentvorlage vermutlich nicht sichtbare Reste von einem vorherigen Citavi-Projekt. Der Wechsel auf ein anderes Projekt klappt zwar (wird so angezeigt im Add-Inn). Jedoch wird der Zitierstil bei dem nun neuen Projekt irgendwie nicht vollständig übernommen (d.h. wenn ich in dem Citavi Projekt den Zitierstil gewechselt habe, ergänzend kann ich das auch in Word umstellen).

Auch bei erstellten Arbeiten hatte der Projekt-Wechsel/Zitierstil-Wechsel keinen wirklichen Erfolg. D.h. ich nehme einfach eine vorherige Arbeit und lösche nicht notwendiges heraus.

D.h. ich musste ein von Grund auf neues Worddokument (in diesem Fall eine Vorlage erstellen). Wichtig ist hierbei, dass zu diesem Zeitpunkt keine Verknüpfung mit Citavi besteht.

Basierend auf der neuen Dokumentvorlage gilt es ein neues Word-Dokument zu erstellen. Dieses mit einem Dummy-Text im gewünschten Verzeichnis speichern. Erst jetzt gilt es die Word-Dokument-Datei mit dem notwendigen Citavi-Projekt zu verknüpfen. Dann werden auch die geänderten Zitationsstile übernommen (also nach einem Wechsel). Jedoch lässt sich auch hier eine Neuverknüpfung zu einem anderen Projekt nicht mehr sauber durchführen. D.h. müssen die Zitierstile geändert werden muss bei mir zumindest immer eine neue Word-Datei erstellt werden.

Der Button Aktualisieren hatte in diesen Fällen zu keiner Verbesserung geführt.

Verwendet wurde die Kombination Citavi 5.7.1.0 und Word 2010 unter Win 10.

Nicht eindeutige Darstellung der Internetnachweise: Ich denke die Internetnachweise sind richtig dargestellt bedingt durch die Standardeinstellung aber unglücklich zu organisieren. Es kommt bei der Übernahme aus Quellen von der gleichen Internetadresse zu folgender Konstellation XYZ Online, 2018b, 2012, 2018d, 2018e). Diese Angaben werden im Literaturverzeichnis am Ende des Dokuments aufgeschlüsselt. Für mich als Autor ist das im fließenden Text eher unglücklich, da ich bei vielen Quellen nun nicht mehr genau weiß was hinter 2018d steht. Habe ich mir nun gemerkt was dahinter steht kann es vorkommen, dass sich das bei Citavi ändert. 2018d ist durch Ergänzen von Quellen nun ein anderer Titel, was ja kein Problem ist, da dies durch Citavi angepasst wird. Nur ich als Leser weiß wiederum nicht was dahinter steht und muss immer wieder zum Literaturverzeichnis blättern. Da kann es sinnvoll sein, den Titel darzustellen welcher eindeutig für mich als Leser ist.

Grüße

Tim

Foto
1

"jedoch wird der Zitierstil bei dem nun neuen Projekt irgendwie nicht vollständig übernommen (d.h. wenn ich in dem Citavi Projekt den Zitierstil gewechselt habe" Das funktioniert nie, die Darstellung im "Projekt', sprich in Citavi, ist by design (zumindest versteh ich das so, und das erscheint mir auch sinnvoll) von der in der Publikation in Word verschieden, sonst würden ja alle Publikationen aufgrund des selben Projekts den selben Zitierstil verwenden, das kann nicht sinnvoll sein.


"Nicht eindeutige Darstellung der Internetnachweise". Das liegt am Zitierstil, Harvard sieht das so vor, andere Zitierstile machen das anders. Citavi kann alles, jedes Datenfeld kann überall ausgegeben werden.


Das Meurer'sche Diktum "An den Daten in Ihrem Projekt sollten Sie nie etwas ändern, um eine bestimmte Ausgabe in Word zu erhalten" wird von mir übrigens in Zukunft sehr häufig in Threads hier zitiert werden.

Antwort schreiben
 
Dateianlage anfügen (KEINE vertraulichen Dokumente!)