Sortierung des (rechtswissenschaftlichen) Literaturverzeichnisses [alphabetisch,chronologisch]

Marian T. hinzugefügt 2 Monaten her
unbeantwortet

Liebes Citavi-Team,

ich benutze zur Erstellung meines Literaturverzeichnisses den angehängten Programmcode. Beiträge im Gesetzeskommentar, Gerichtsentscheidungen und Sammelwerke werden, wie von mir erwünscht, nicht ins Literaturverzeichnis aufgenommen. Die Quellen werden quellentypunabhängig alphabetisch nach dem Autorennamen [A-Z] sortiert.

Anliegen 1 (wichtiges Anliegen):

Ich würde das Literaturverzeichnis nun gerne insoweit modifizieren, als dass auf der ersten Stufe zwar weiterhin alphabetisch im oben beschriebenen Sinne sortiert wird, auf der zweiten Stufe, d.h. wenn zwei Quellen von demselben Autor aufgenommen worden sind, aber quellentypübergreifend absteigend nach dem Jahr sortiert wird. Sollten sowohl Autorennamen als auch Jahr identisch sein, soll bei allen Quellen alphabetisch [A-Z] nach dem Titel sortiert werden. Sollte auch der Titel identisch sein, soll alphabetisch [A-Z] nach dem Untertitel sortiert werden.

Anliegen 2 ("Zusatzanliegen"):

Eine Ausnahme bzgl. der Sortierung bei Untertiteln soll für Zeitschriftenaufsätze gelten. Bei diesen soll die alphabetische Sortierung genau umgekehrt werden [Z-A]. Damit möchte ich folgendes Ergebnis erreichen:

Mustermann, Max: Buch 1, 2018

Mustermann, Max: Zeitschriftenaufsatz 2, 2017

Mustermann, Max: Zeitschriftenaufsatz 1, Teil 2, 2016

Mustermann, Max: Zeitschriftenaufsatz 1, Teil 1, 2016


Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Beste Grüße und vielen Dank im Voraus

Marian

Kommentare (6)

Foto
1

Der Zusatzwunsch wäre logischer zu erreichen, wenn für Zeitschriftenaufsätze die Seitenzahl als Kriterium noch vor dem Untertitel herangezogen wird. So wie hier gewünscht müsste man sich darauf verlassen, dass der Untertitel das gewünschte Ergebnis erzielt, was aber nicht zwangsläufig der Fall ist.

Foto
1

Hallo Jan,

ich habe über deinen Vorschlag nachgedacht. Das müsste tatsächlich ebenso gut - wahrscheinlich sogar etwas unkomplizierter - funktionieren. Vielen Dank für den Hinweis.

Foto
1

Hallo liebes Citavi-Team,


kann ich noch eine Antwort auf meine Anfrage erwarten?


Beste Grüße

Marian

Foto
1

Lieber Marian

Entschuldigen Sie die Funkstille. Die war der Annahme geschuldet, dass Sie sich weiter im Dialog mit Jan Jakob befinden.

Ich muss Ihnen leider mitteilen, dass wir keine pfannenfertige Lösung unter unseren Skripten für Ihren Anwendungsfall haben. Das bedeutet, wir müssten in diesem Fall einen Programmierer bitten, ein neues Skript zu erstellen. (Diese Aufgaben kann der Support nicht aus eigenen Kräften leisten.) Alle Programmierer arbeiten aber aktuell an anderen Projekten, die für alle Nutzer von Relevanz sind. Auch wenn es für Sie frustrierend ist, müssen wir Sie an dieser Stelle alleine lassen. Das machen wir nicht gern.

Freundliche Grüsse

Peter

Foto
1

Lieber Peter,


vielen Dank für Ihre Antwort.

Heißt das jetzt, dass die Lösung für mein Problem lediglich verschoben wird und sich ein Programmierer an mein Problem setzt, sobald er freie zeitliche Kapazitäten hat, oder ist das jetzt eine endgültige Absage?


Beste Grüße

Marian

Foto
1

Lieber Marian

Das ist eine gute Rückfrage und ich entschuldige mich, dass ich nicht klarer formuliert habe. Das versuche ich nachzuholen:

Wir ergänzen immer wieder Skripte, wenn diese noch nicht existieren und dazu dienen, einen offiziellen Zitationsstil zu erstellen und wir dieses Skript auch für andere Stile nutzen können. Das ist bei Ihrer Anfrage nicht gegeben. Wir hätten also in diesem Fall ein Angebot erstellen müssen, ein individuelles Skript zu programmieren. Falls Sie das angenommen hätten, hätten wir auch Entwicklerressourcen frei stellen müssen. Weil diese auf unbestimmte Zeit noch gebunden sind, habe ich gar nicht erst in Erwägung gezogen, ein Angebot zu unterbreiten.

Weil ich nicht verbindlich sagen kann, wann die Entwickler wieder Zeit haben, individuelle Skriptanfragen zu bearbeiten, bitte ich Sie, meine Ausführungen als endgültige Absage zu interpretieren.

Freundliche Grüsse

Peter