Schlagwortmöglichkeit Jahreszahl-Bereich

Jonas M. hinzugefügt 23 Monaten her
abgelehnt

Hallo liebes Citavi-Team,

Da Citavi für mich inzwischen eine sehr wertvolle Datenbank geworden ist, arbeite ich viel mit Schlagwörtern. Dabei fände ich die Funktion sehr praktisch, den Zeitraum, den die Literatur behandelt, in einem flexiblen Jahreszahlbereich angeben zu können.


Wenn ich jetzt zum Beispiel ein Buch über Hollywoodfilme der 1980er Jahre habe (https://books.google.de/books/about/American_Cinema_of_the_1980s.html?id=_-KJB3ZewPcC&redir_esc=y), würde ich gerne das Schlagwort "Hollywood" eingeben und dann auf einer Art Schieberegler den Anfang bei 1980 und das Ende bei 1989 setzen. Wenn ich dann über die Suchfunktion eine Quelle über Hollywood im Jahr 1985 suche, würde mir dieses Buch angezeigt werden.

Bisher importiert Citavi bei Quellen wie dieser immer Schlagwörter mit festem Jahreszahlbereich wie "1980-1990", die ich für die Suchfunktion ziemlich unbrauchbar finde. Außerdem wird die Liste der Schlagwörter natürlich auf Dauer ziemlich "zugemüllt", wenn man für jeden Zeitraum ein extra Schlagwort braucht.


Viele Grüße

Jonas

Kommentare (7)

Foto
1

Hallo, Jonas

Vielen Dank für Ihre Anregung. In der Datenbankstruktur sind die Schlagwörter im Moment wirklich genau das: einzelne Wörter, also Zeichenfolgen. Sie haben keine besondere "Magie". Trotzdem können Sie das, was Sie erreichen möchten, schon jetzt tun, wenn Sie tatsächlich Jahreszahlbereiche wie "1980-1990" oder "1990-1995" nutzen.

Sie können vermeiden, dass die Liste von Schlagwörtern sich füllt, indem Sie für diese Information eines der Freitextfelder nutzen. Die Suche in Citavi unterstützt Reguläre Ausdrücke

Sie könnten dann beispielsweise alle Titel, die den Zeitraum ab 1980-2000 betreffen mit der Suche nach RX_19(8|9)-.* finden.

Um eine eigene Logik in den Schlagwörtern für diesen Fall zu integrieren, ist der Anwendungsfall etwas zu speziell.

Viele Grüße

Sebastian

Foto
2

Die Antwort ist billiant.

Ich selbst bin nicht darauf gekommen und habe alle meine Titel ganz einfach verschlagwortet, z.B.: 1900; 1910; 1920, ...

Foto
Foto
1

Hallo,

ein weiterer Anwendungsfall wäre z. B. die Gültigkeitsdauer einer Richtlinie, eines Gesetzes. etc.


Grüße


Bebbi

Foto
1

Die Gültigkeit einer Guideline würde ich anders abbilden. Eher mit einer Aufgabe, welche zu einem definierten Zeitpunkt (=Ablaufdatum) eine Erinnerung abgibt. Dann könnte man die Recherche nach der neuen Richtlinie starten.

FG Erika

Foto
1

Wen man erfasst, dass ein Gesetz von 1954-1982 galt, hat das m. E. keinerlei Sinnhaftigkeit, dass als Aufgabe zu erfassen ...

Foto
1

Deine Bezeichnung "Richtlinien" habe ich allgemein verstanden und dabei an medizinische Guidelines gedacht. Diese Richtlinie kommt voraussichtlich Mitte 2020 heraus. Da wäre eine "Erinnerungs-Aufgabe" nützlich. Meines Wissen gab es auch schon mal eine Diskussion, dass Aufgaben mit Outlook/Kalender verbunden sein sollten, im Sinne Aufgabe/Termin an Kalender schicken. Klar kann ich mir händisch eine entsprechende Notiz in den Terminkalender machen. Aber warum doppelt, d.h. in 2 Software-Anwendungen die gleiche Info manuell eintragen, wenn die erste Info theoretisch auch an die zweite Software "geschickt" werden kann?

Foto
1

So wie ich Bebbi verstanden habe geht es thematisch um ein juristisches Gesetzt aus der Vergangenheit, das von den Jahren 1954 bis 1982 gültig war. Es geht also nicht um eine Erinnerung in der Zukunft.

Ich habe das jetzt bisher so gelöst, dass ich mir wenigstens Jahrzehnte und Jahrhunderte als Schlagworte eingespeichert habe ("19. Jahrhundert", "1910er" etc.). Das bläht die Stichwortliste zwar auch auf, ist aber immer noch besser als die ganzen automatisch importierten Schlagworte wie "Geschichte 1886-1924", mit denen man mMn absolut nichts anfangen kann (warum gibt es sowas überhaupt?).

Der Vorschlag mit den Freitextfeldern klingt möglich, mir aber irgendwie schon wieder zu komplex und nicht intuitiv.

Ein so kleiner Schieberegler, wie ihn jede Bibliothek in ihrer Suche hat (allerdings für das Publikationsdatum) fände ich viel praktischer:

Foto
1

Ja, so war das gemeint. Wäre ein denkbarer Anwendungsfall, wenn ich bisher auch kein Bedarf dafür habe.