Eds und Hrsg im Literaturverzeichnis

Aylin G. hinzugefügt 2 Jahren her
beantwortet

In alten Foren wurde dieses Thema bereits angesprochen, jedoch funktioniert die Vorgehensweise in meinem Fall nicht.

Ich habe einen eigenen Zitationsstil erstellt und habe folgende Frage:

Ich möchte im Literaturverzeichnis für englischsprachige Sammelwerke "(eds.)", für deutschsprachige Sammelwerke "(Hrsg.)" automatisch anhängen lassen. Wie geht man da vor?

Antworten (2)

Foto
2

Guten Tag Aylin

Sie können einen Zitationsstil mehrsprachig gestalten. Dazu sind mehrere Schritte nötig:

In Citavi:

  1. Sie müssen in Ihrem Citavi-Projekt das Feld "Sprache" einblenden, falls das noch nicht geschehen ist: Registerkarte Titel > Weitere Felder > Häkchen setzen bei Sprache.
  2. In das Feld "Sprache" tragen Sie bei englischen Titeln das Kürzel "en" (ohne Anführungszeichen) ein.

Im Editor:

  1. Sie müssen bei den entsprechenden Dokumententypen (Zeitschriftenaufsatz, Beitrag im Sammelwerk und ggf. weitere) eine neue Vorlage erstellen: Menü Vorlage > Neu.
  2. Wählen Sie die Bedingung "Datenbedingungen" > "Titel ist in englischer Sprache", s. https://www.screencast.com/t/qrXcUXRCn73 (Screenshot). Beachten Sie bitte: Wenn Sie mehrere Bedingungen anklicken, werden diese mit "UND" verknüpft - für eine weitere Sprache würden Sie also eine neue Vorlage benötigen. (Alternativ müssten Sie eine programmierte Vorlagenbedingung für den Fall einbauen, dass die Quelle NICHT auf Deutsch und/oder Englisch ist.)
  3. In diese Vorlage kopieren Sie alle Komponenten aus der Standardvorlage (die Sie für Deutsch verwenden würden). Um diese aus einer anderen Vorlage zu übernehmen, ziehen Sie diese bei gedrückter Strg-Taste in die neue Vorlage - dadurch werden die Komponenten übertragen (statt verschoben).
  4. Markieren Sie in der neuen Vorlage nacheinander die Komponente, die Sie übersetzen möchten: Autor [wenn Sie vor dem letzten Autor ein "and" statt "und" verwenden]; Herausgeber (des Sammelwerks) [für das Singular-Präfix "ed." und das Plural-Präfix "eds."]; Auflage [für das Suffix "ed." statt "Aufl."], Seiten von-bis sowie Zitat-Seiten [für das Singular-Präfix "p." und das Plural-Präfix "pp."], Jahrgang [für das Präfix "Vol."], Heftnummer [für das Präfix "Issue"], Online-Adresse [ggf. für ein vorangestelltes Textelement "Verfügbar unter/Retrieved from"], Zuletzt geprüft am [ggf. für ein vorangestelltes Textelement "Stand/Accessed" sowie für das Datumsformat].
  5. Klicken Sie auf das Menü "Komponente" > "Duplizieren".
  6. In der Komponenten-Kopie nehmen Sie die o.g. Änderungen vor.
  7. Ersetzen Sie in der englischen Vorlage die vorhandenen Komponenten durch die übersetzten Kopien.
  8. Wiederholen Sie die Schritte für alle weiteren benötigten Dokumententypen.

Bitte beachten Sie, dass Änderungen an einer Komponente von allen Dokumententypen übernommen werden, welche diese Komponente verwenden. Falls Sie für eine Komponente verschiedene Formatierungen verwenden möchten, können Sie die Komponente markieren und über den Befehl Komponente > Duplizieren eine Kopie erzeugen. Alternativ haben Sie auch die Möglichkeit, über Komponente > Neu eine neue Komponente zu erstellen und diese entsprechend zu benennen.

Bitte denken Sie daran, den angepassten Stil auch in Citavis Word Add-In auf der Registerkarte Citavi auszuwählen. Klicken Sie auf den Auswahlpfeil hinter Zitationsstil und wählen Sie den Stil aus der Dropdown-Liste aus, s. Screenshot:

https://www1.citavi.com/sub/manual6/de/101_creating_a_publication_with_word-04.png

Sie können Ihre Arbeit mit einem bestehenden Stil vergleichen: Ebster / Stalzer Notes ist auch zweisprachig.

Freundliche Grüsse

Peter

Foto
1

Hallo,


diese Frage ist -leider wie so oft bei Citavi- so eine halbe Lösung für das in vielen Punkte lückenhafte Handbuch.

Citavi kann fast alles, man muss nur wissen wo und wie und solche Dinge finde ich zumindest im Handbuch nicht dort wo man suchen würde.

Eine Tabelle welche Sprache welches Kürzel hat, wäre echt hilfreich.

Importiert man Literatur aus DE und EN hat man ein total unbrauchbares Literaturverzeichnis, da Citavi mal Ed. mal Hrsg. mal pp.mal nicht... das fällt einem immer um die Ohren.


Im Endeffekt muss man selber am besten die Sprache setzen, aber wiedersagt es fehlt irgendwo eine Übersicht welche Sprache von Citavi wie interpretiert wird.


Also englisch = en und deutsch= de?

Foto
1

Die wenigsten Zitationsstile in Citavi machen die Ausgabe im Literaturverzeichnis von der Sprache der zitierten Quellen abhängig. Wir weisen bei den betreffenden Stilen immer daraufhin, ob und welche Eingaben man vornehmen muss. Hier das Beispiel vom DGPs-Stil:

/737df429f950b711d80afe7e7bfff230

Freundliche Grüsse

Peter

Foto
1

Also Fakt ist, dass ich ein wildes (!) Durcheinander habe, bei deutschen Titeln teilweise Ed. und umgekehrt, Es scheint ja zu gehen mit der Angabe der Sprache, daher vielleicht die Bitte die Frage zu beantworten, was ich für deutsch eintragen muss (englisch ist ja wohl en. Der Screenshot ist weder hilfreich noch beantwortet er die Frage.

Ist es denn sooo schwer eine Tabelle im Handbuch abzulegen in der Form:


englisch: en

französisch: ??

deutsch: ??

damit die hier

https://www.screencast.com/t/qrXcUXRCn73

anwendbaren Regeln verwendet werden können.

Bei deutschen Titel soll Hrsg, bei englischen Titeln eben Ed. verwendet werden und das klappt leider nicht. Daher muss ich das eben von Hand eintragen, des kein Beinbruch wäre, aber dazu brauche ich eben die Infos, wie das "Sprache" Feld ausgewertet wird.

Foto
1

Sie müssen in der Regel überhaupt keinen Eintrag im Feld Sprache machen. Der Eintrag ist nur nötig, wenn der Zitationsstil unterschiedliche Ausgaben vornehmen soll. Welchen Stil verwenden Sie?

Foto
1

Ich habe APA und den leicht modifiziert da vor dem & kein , sein soll. Da gibt es wiedersagt ein chaotisches Durcheinander, z,B sowas hier:


Fischer, L. & Borg, I. (Eds.). (1991). Beiträge zur Organisationspsychologie: Vol. 5. Arbeitszufriedenheit. Stuttgart: Verlag für Angewandte Psychologie. ISBN 3878440146

dann gibt es Angaben mit pp.

Rosenstiel, L. v. & Bögel, R. (2014). Motivation von Mitarbeitern. In L. v. Rosenstiel, E. Regnet, & M. E. Domsch (Eds.), Führung von Mitarbeitern: Handbuch für erfolgreiches Personalmanagement (7th ed., pp. 166–186). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.

Sprache des Zitierstils ist (Zitationstils > Einordnung > Sprache Deutsch)


Bei deutschen Titel nimmer er immer Ed. pp usw.. bei englischen Titeln

Tepper, B. J. (2000). Consequences of Abusive Supervision. Academy of Management Journal, 43(2), 178–190. doi:10.2307/1556375

Wenn ich deutsche mit deutschen Abkürzungen und Formatierungen und englische Titel mit englischen Formatierungen habe, dann ist es so unbrauchbar und mit suchen-und-ersetzen in Word schneller erledigt als per Hand alles einzutragen.

Wenn dann noch eine weitere Sprache (französisch) hinzukäme, wird es dann noch schwieriger. Es geht ja offenbar mit dem Sprachenfeld, kann man das "massen" befallen lassen oder muss ich in alle Datensätze rein?

Foto
1

Der Original-APA-Stil unterscheidet nicht nach Sprache. Dort ist es egal, ob Sie die Sprache der Quelle im Feld "Sprache" vermerken. Daran ändert sich auch nichts, wenn Sie in den Eigenschaften des Stils wählen, dass die Sprache des Stils "Deutsch" sei. Das wirkt sich nur auf die Formatierung von Datumsfeldern aus. Text-Elemente wie "Eds" etc. werden dadurch nicht zu "Hrsg." / "Hg." / "Hrsg. von" oder ähnliches übersetzt.

Wenn Sie Ihre Arbeit auf Deutsch schreiben und in der Folge ein deutschsprachiges Literaturverzeichnis wünschen, müssten Sie die deutsche Adaption des APA-Stils nutzen. Das wäre der Stil "Deutsche Gesellschaft für Psychologie, 4. Aufl.".

Der DGPs-Stil wird englische Literatur im Literaturverzeichnis mit englischen Begriffen kennzeichnen, wenn bei einem Titel im Feld "Sprache", das Wort "en" (oder "eng", "english", "Englisch") auftaucht.

Wenn Sie diese Differenzierung nicht wollen, können Sie z.B. über die Funktion "Titel" > "Suchen und Ersetzen" die Einträge im Feld "Sprache" alle löschen lassen:

/585907ea8577a782b6ad34609e96f568

Freundliche Grüsse

Peter

Foto
Antwort schreiben
 
Dateianlage anfügen (KEINE vertraulichen Dokumente!)