Ders. statt dass. (Erkennung von Personen/Institutionen)

Loreen S. hinzugefügt 3 Jahren her
beantwortet

Liebes Citavi-Team,


wie kann ich vermeiden, dass das Geschlecht von Personen falsch/nicht erkannt wird bzw. Personennamen als Institutionen erfasst werden - und dementsprechend "dass." statt "ders." ausgegeben wird, wenn Hrsg. und Autor identisch sind?


Konkretes Beispiel MIT Fehler (Zitationsstil auf Basis von "Klassik Stiftung Weimar", Typ: Schriften eines Autors): Wolfdietrich Rasch: Aspekte der deutschen Literatur um 1900. In: Dass.: Zur deutschen Literatur seit der Jahrhundertwende. Gesammelte Aufsätze. Stuttgart 1967, S. 1–48.

Gewünscht ist: Wolfdietrich Rasch: Aspekte der deutschen Literatur um 1900. In: Ders.: Zur deutschen Literatur seit der Jahrhundertwende. Gesammelte Aufsätze. Stuttgart 1967, S. 1–48.

Eine Möglichkeit wäre vielleicht, Institutionen ("dass.") völlig rauszuwerfen und die Ersetzung auf "ders./dies." zu beschränken. Ich nehme an, dazu muss ich den Programm-Code ändern. Wie gehe ich dabei genau vor? Oder gibt es eine einfachere Lösung?


Eine verwandte Frage: Gibt es eine Möglichkeit, die "ders./dies."-Ersetzungsfunktion auch bei Hrsg.-Kollektiven anzuwenden? Beispiel bei "Beitrag in Sammelband": Hans Hansen: Dies und das. In: Ders./Elsa Elsen (Hg.): ... Bei mir wird der Autor dann immer mit dem kompletten Namen wiedergegeben.


Besten Dank und viele Grüße!

Antworten (7)

Foto
1

Hallo Loreen

Citavi versucht das Geschlecht anhand einer Vornamen-Datenbank zu erkennen. "Wolfdietrich" ist dort nicht erhalten. Sie haben die Option, in einer lokalen Textdatei unbekannte Namen und das Geschlecht zu ergänzen, siehe Handbuch.

Eine Mischung von Pronomen und Namen im Stil von Ders./Elsa Elsen (Hg.) oder Jan Jakob/Dies./Maria Müller ist aktuell nicht möglich.

Freundliche Grüsse

Peter

Foto
1

Jan Jakob? Der hätte evtl. eine Lösung für Abenteuerlustige für das Problem mit gemischten Kollektiven. Das setzt aber die Verwendung von programmierten Komponenten voraus.

Foto
1

(Ja, ich habe ganz subtil mit dem JJ-Zaunpfahl gewunken, auch wenn ich Jan Jakob/Dies./Maria Theresa Müller/Ders./José Antonio Muñoz Rojas für leseunfreundlich halte ... aber auf meine Meinung kommt es nicht an.)

Foto
1

Lieber Peter, lieber Jan, super, vielen Dank für die schnelle und kompetente Hilfe! Abenteuerlust hab ich, aber leider auch eine Augenklappe, was Programmieren angeht. Also alles sehr complicated? Oder kann ich mit aufs Piratenschiff?

Foto
1

Liebe Loreen

Darf ich fragen, woher Ihre Abenteuerlust rührt? Liegt Ihnen eine Richtlinie vor, die Sie umsetzen wollen (die Methapher "Schatzkarte" verbietet sich hier)? Oder haben Sie eine bestimmte Zitiertradition vor Auge, der Sie Tribut zollen wollen?

Freundliche Grüsse

Peter

Foto
1

Zu programmierten Komponenten steht ein bisschen was im Handbuch. Wie kompliziert das ist kann ich schwer beurteilen. Die Programmiersprache ist C#. Ich selber bin kein Programmierer, konnte das nicht, bevor ich Citavi verwendet habe, und habe auch keinen Bezug zum Programmieren in C# außerhalb Citavis. Aber ein bissschen scheint es mir schon zu liegen.

Jedenfalls ist der Trick, dass man programmierte Komponenten auch verwenden kann, nicht um normalen Output zu manipulieren, sondern um den ganzen Output durch die Programmierung zu erzeugen. Am Einfachsten geht das, indem man eine Komponente erstellt, deren einziger Inhalt ein Textelement ist, bei dem dann vollkommen egal ist, was drin steht, denn das wird ohnehin durch den Code überschrieben. Der Code erzeugt dann den Output. Genau das macht etwa der hier zu sehende Code, der, wenn ich so bescheiden sein darf, auf einer meiner Vorlagen beruht.

Foto
1

Herzlichen Dank für die Antwort und den Code, Jan! Ich werde mich mal versuchen reinzufuchsen und schauen, wie weit ich komme ...


@Peter: Wie alle echten Abenteurer bin auch ich in erster Linie meinen eigenen Gesetzen verpflichtet. Leider wird dadurch die Liste mit Dingen, über die ich am Ende noch mal "manuell drübergehen" will, immer länger. Da das bei einer 300-Seiten-Arbeit irgendwann nervig wird, wäre es schön, für das ein oder andere vorher eine Lösung zu finden. Das Forum ist hierfür schon echt Gold wert (Stichwort: Schatzsuche). Also danke!

Antwort schreiben
 
Dateianlage anfügen (KEINE vertraulichen Dokumente!)