Citavi 6, Platzhalter und Zitationsstil

Wolfgang J. hinzugefügt 2 Jahren her
beantwortet

Hallo,

ich habe bisher mit dem Platzhalter-System gearbeitet, das mit Citavi 6 weggefallen ist. Ich habe mir einen eigenen Zitationsstil zusammengebastelt und Rückbezüge für Kurzbelege eingebaut (nach dem Schema "Blumenberg 1979 (wie Anmerkung 23)"). Bevor ich jetzt auf Citavi 6 umsteige - ist diese coole Möglichkeit mit dem Word-Addin immer noch möglich? Der Vorzug ist ja, dass man beliebig Fußnoten an ganz unterschiedlichen Stellen einfügen kann, diese Rückbezüge dann bei jeder Formatierung automatisch aktualisiert werden.

Kommentare (9)

Foto
1

Hallo Wolfgang

Sie haben in Ihrem Zitationsstil die Komponente "Erste Fussnote" verwendet, die dynamisch die Nummer der Fussnote einfügt, unter der eine Quelle erstmals zitiert wurde. Das funktioniert genauso weiterhin mit Citavis Word Add-in. Besser noch: Wenn Sie auch mit "ebenda" arbeiten, können Sie unter Citavi 6 verhindern, dass ein "ebd."-Rückverweis erscheint, wenn der vorherige Titel nicht auf derselben Seite steht.

Wichtig vor dem Umstieg: Wandeln Sie noch in Citavi 5 Ihre Titel-Platzhalter mit Hilfe von Citavis Word Add-in in Felder um: http://screencast.com/t/11BYonojtGuh (Screenshot)

Freundliche Grüsse

Peter

Foto
1

Hallo Peter!

Der Beitrag liegt zwar bereits etwas zurück aber ich habe dazu eine Frage und würde mich über die Beantwortung freuen!

Ich habe das bereits versucht, es öffnet sich dann auch der Speicherplatz und ich kann einen neuen Dokumentnamen eingeben aber das Dokument wird nicht gespeichert. (Verwende Citavi 6.1.0.0). Woran könnte das liegen bzw. was kann ich tun? Vielen Dank und freundliche Grüße, Stephanie

Foto
Foto
1

Super! Vielen Dank - es hat funktioniert.

Dann werde ich mich jetzt einmal mit dem Word Add-in anfreunden, das habe ich nämlich bislang nicht gebraucht und daher nicht benutzt.

Foto
1

Hallo Wolfgang, vielleicht möchten Sie zum "Warmwerden" dieses kurze Video zum Word Add-In anschauen?

Foto
1

Auch dafür - herzlichen Dank. Es zeigt sich allerdings, dass ich ca. 95% des Word Add-ins nach wie vor nicht benötige und es meine Arbeitsweise nicht wesentlich unterstützt. Die eigentliche Arbeit passiert ja sowieso im Hauptprogramm, es geht für mich nur darum, die Belege an die richtige Stelle zu bekommen. Dafür war das minimalistische Platzhalter-System perfekt, weil ich mich mit all dem anderen Kram nicht beschäftigen musste. Allerdings habe ich nichts gegen eine Änderung im Workflow, es gibt ja auch Vorzüge, wie etwa die Seitenleiste in Word statt eines separaten Fensters. Wichtig ist mir lediglich, dass die Funktionen, die ich nutze, weiterhin funktionieren.

Einen schönen Tag noch!

Foto
1

Vielleicht ist dieser Tipp noch für Sie hilfreich: Sie können aus Citavi 6 mit der Tastenkombination STRG+W eine Quelle direkt in ein geöffnetes Word-Dokument einfügen, und zwar an der Stelle, an der gerade der Cursor steht. Voraussetzung ist, dass Sie das Word-Dokument einmal mit Hilfe von Citavis Word Add-in mit dem Projekt verknüpft haben.

Foto
1

Ah ja, das kann sehr hilfreich sein, ja! Noch eine Anschlussfrage habe ich zu diesen neuen Feldern: Ich hatte mir angewöhnt, nach der Formatierung durch Citavi noch diverse Handgriffe nachzuarbeiten, weil ich nicht alles in dem Zitationsstil so festlegen konnte, wie ich das gerne hätte; zum Beispiel will ich manche Reihentitel nicht anführen, andere aber schon. Bei einem Projektumfang von über 1.500 Titeln ist es einfacher, am fertigen Manuskript jeweils individuell zu verfahren. Wenn ich nun über ein solches Feld fahre, kommt ein Mouse-over "Don't edit this field" - kann ich das ignorieren, solange ich nicht auf 'aktualisieren' drücke?

Foto
1

Nein: Der Warnhinweis hat seine Berechtigung. Wenn Sie von Hand etwas ändern möchten, müssten Sie die von Citavis Word Add-in eingefügten Felder erst in Text umwandeln, s. Screenshot: https://www.screencast.com/t/G5kOFDj3ssnX


Die Schritte im Einzelnen:

1. Öffnen Sie das Dokument, in das Sie Referenzen mit Hilfe des Word Add-ins eingefügt haben.

2. Klicken Sie in der Registerkarte "Citavi" auf "Umwandeln" > "Citavi-Felder in Text umwandeln".

3. Citavi erstellt eine Kopie des Word-Dokuments. Speichern Sie diese Word-Datei unter einem neuen Namen ab.


Freundliche Grüsse

Peter

Foto
1

Ahja, das ist dann das Äquivalent zum "Dokument formatieren". Auch gut! Merci.

Foto
1

Weil ich mir nicht helfen kann...


"Ich hatte mir angewöhnt, nach der Formatierung durch Citavi noch diverse Handgriffe nachzuarbeiten, weil ich nicht alles in dem Zitationsstil so festlegen konnte, wie ich das gerne hätte; zum Beispiel will ich manche Reihentitel nicht anführen, andere aber schon."


Das ließe sich theoretisch alles im Zitationsstil über notfalls selbst programmierte Vorlagenbedingungen abbilden, aber ich sehe ein, dass da nicht jeder soviel Spaß dran hat wie ich.

Foto
1

oder über Optionsschalter oder mit Freitext-Feldern, in die ein Schlüsselwort kommt.

Foto