Byrd, Lehmann 2nd ed.) - BGH-Entscheidungen

vom D. hinzugefügt 8 Monaten her
unbeantwortet

Liebes Support-Team,

ich habe eine Formatierungsfrage für BGH-Entscheidungen im Zitierstil Byrd, Lehmann 2nd ed.)

1. BGH-Entscheidung nur bei juris veröffentlicht

Benutze ich den Citavi Picker bei juris, werden in Citavi die folgenden Informationen eingetragen:

364078f94bf7a61e0f854bad72f63e5c

und erhalte das:

2ea42a936419a6160017cb1a3ea4346b

Richtigerweise sollte es aber lauten: "BGH, Urt. v. 12.01.2022 – XII ZR 8/21, Rn. 12, juris"

2. BGH-Entscheidung zugleich in einer Zeitschrift veröffentlicht

Ist die BGH-Entscheidung zugleich in einer Zeitschrift veröffentlicht, gebe ich bislang in Citavi ein:

9164c9aba8e1b3ab2b4776a0119ed01b

und erhalte das:

6d910881835932050adfee94d2febd2a

Gerne würde ich aber wie folgt zitieren: "BGH, Beschl. v. 03.12.2014 – IV ZB 9/14, Rn. 10, juris = NJW 2015, 623"

3. BGH-Entscheidung zugleich in BGHZ veröffentlicht

In Citavi:

7c3abcebee4a8dfe6c30d88440747c0c

und in Word:

44335d17a3f0580036bd44f8e6b94fc5

Ich hätte gern: "BGH, Urt. v. 27.10.2008 – II ZR 158/06 – Trabrennbahn, Rn. 20-23, juris = BGHZ 178, 192" (also wie bei Zeitschriften) oder, noch besser: "BGH, Urt. v. 27.10.2008 – II ZR 158/06, BGHZ 178, 192 Rn. 20-23"

Bekommt man all das durch andere Eingaben in Citavi in diesem Zitierstil hin oder muss man ihn anpassen?

Herzlichen Dank,

Philipp

Antworten (1)

Foto
1

Im ersten Beispiel kannst Du den "12. Zivilsenat" einfach aus dem Feld "Gericht" rausstreichen, dann steht da nur noch BGH.

Das entscheidende für alle Deine Beispiele ist folgendes: Die Quelle, aus der Du konkret zitierst, muss bei "Fundstelle" stehen. Du kriegst deutlich bessere Ergebnisse, wenn Du bei Fundstelle einfach "juris" eingibst.

Dann bleiben vier Probleme, wenn ich es richtig sehe:

1. Beim Datum werden führende Nullen weggelassen (statt "03.12." heißt es "3.12.", statt "12.01." heißt es "12.1."). So machen es die Gerichte und der deutsche Gesetzgeber, vermutlich orientiert sich deshalb auch der Byrd/Lehmann-Stil daran und formatiert das Datum automatisch um. Daran wirst Du nichts ändern können, ohne den Stil anzupassen.

2. Nach "BGH" fehlt das Komma. Das kannst Du theoretisch umgehen, indem Du im Projekt die Liste der Personen und Institutionen aufrufst und beim BGH als Abkürzung "BGH," eingibst, also mit Komma. Das ist aber eine ziemlich dirty solution.


3. Parallelfundstellen werden nicht angegeben. Das scheint im Byrd/Lehmann-Stil so zu sein. Problem ist dann bei Dir, dass die Fundstellen aus der NJW und der BGHZ komplett wegfallen.

4. Die Randnummern stehen hinter dem Wort "juris", außerdem in Klammern und ohne das Präfix "Rn.". An den Klammern kannst Du nichts ändern, soweit ich das sehe, aber wenn Du im Word-AddIn nicht nur die Zahl eingibst, sondern "Rn. 10", dann heißt es in der Fußnote (bei mir jedenfalls): "BGH, Beschl. v. 3.12.2014 – IV ZB 9/14 juris (Rn. 10)."


Zu 3 und 4 folgende Überlegungen: Warum soll erst die Randnummer genannt werden und dann das "juris"? Du würdest doch auch nicht erst die Seitenzahl nennen und dann "NJW". Diese Randnummern werden von juris vergeben, in der (mehr oder weniger amtlichen) BGHZ-Veröffentlichung finden sie sich nicht. Dass "juris" vor der Randnummer steht, finde ich daher logisch.

Wenn Du die Parallelfundstellen (BGHZ und NJW) aufnehmen willst, ohne den Zitierstil zu ändern, hätte ich noch einen quick&dirty-Vorschlag: Bei diesen Entscheidungen erfasst Du die BGHZ bzw. die NJW als Zeitschrift und tippst beim Zitieren nicht nur "Rn. 20-23" ein, sondern "juris Rn. 20-23". Das Ergebnis ist dann: "BGH, Urt. v. 27.10.2008 – II ZR 158/06 BGHZ 178, 192 (juris Rn. 20–23) – Trabrennbahn"


Ich glaube, näher an Dein Wunschformat kommst Du nicht heran, ohne den Zitationsstil zu ändern.

Foto
1

Moin Felix,

vielen Dank für Deine Hinweise.

1. Die führenden Nullen stören mich nicht weiter, solange der Zitierstil das einheitlich macht.

2. Das Komma hinter BGH ist ein guter Trick, es trifft ja allerdings auf mehrere Gerichte zu. Vielleicht werde ich mich da am Ende doch an den Zitationsstil machen.

3. Reihenfolge von juris und Rn.: Hier würde ich mich gerne an die Zitierempfehlung von juris halten, die man bekommt, wenn man bei juris die Zitierfunktion nutzt. Man könnte es aber umgehen, indem man statt "juris Rn. 20-23" eingibt: "Rn. 20-23, juris". Dann fügt Citavi sogar die Parallelfundstelle in einer Zeitschrift richtig an: b30938cbe044ec87f82d0db44694e360

Das ist dann ganz nah dran, außer dass die erste Klammer besser ein Komma wäre.

Auch BGHZ hat mittlerweile Randnummern (ich meine seit 2005) und diese sind - wenn mich nicht alles täuscht - mit den juris-Rn. identisch, was bei Zeitschriften nicht immer der Fall ist. Daher ist ein zusätzlicher Verweis auf juris nicht erforderlich.

Foto
1

Schön, dass Du dem Ziel näher gekommen bist! :)

Die Zitierempfehlung von juris finde ich nicht logisch, aber wenn Du Dich an die halten willst, kann ich das verstehen.


In einem Deiner anderen Threads hatte ich Dir schon mal den Zitierstil von Thomas Riehm empfohlen. Ich glaube, der passt besser auf Deine Bedürfnisse. Hast Du Dir den mal angeschaut?

Foto
Antwort schreiben
 
Dateianlage anfügen (KEINE vertraulichen Dokumente!)