Beitrag aus Nachschlagewerk/Lexikon anders als andere Beiträge in Sammelwerken

Hannah S. hinzugefügt 2 Monaten her
unbeantwortet

Liebes Citavi-Team,

für meine Doktorarbeit nutze ich den Zitierstil Offa. Da ich meine Arbeit jedoch auf Englisch schreibe und generell ein paar Dinge ändern möchte, habe ich den Stil manuell bearbeitet. Ich möchte, dass Lexikonartikel wie folgt im Literaturverzeichnis erscheinen:


Behr/Heizmann 2005: Charlotte Behr/Wilhelm Heizmann, Sinnbilder und Heilswörter. § 1 Sinnbilder. In: Hoops RGA 28 (Berlin, New York 2005) 467–473.

Bisher wird mir jedoch Folgendes ausgegeben:


Behr/Heizmann 2005: Charlotte Behr/Wilhelm Heizmann, Sinnbilder und Heilswörter. § 1 Sinnbilder, Hoops RGA 28 (Berlin, New York 2005) 467–473.

Der Grund dafür ist, dass ich beim übergeordneten Sammelwerk keinen Autor oder Herausgeber angegeben habe, sondern nur den Titel "Hoops RGA 28". Ich gebe keinen Autor/Hrsg. an, da ich nur den Titel sehen will und auch kein "(ed.)". Mein Problem ist, dass dadurch aber das "In:" nicht erscheint.

Gibt es eine Lösung hierfür? Kann man vielleicht einen eigenen Dokumenttyp für Lexikoneinträge erstellen? Denn wenn ich etwas an den Vorlagen für Beiträge in Sammelwerken ändere, wird dies ja bei jedem Beitrag geändert. Ich möchte dies aber nur für die Lexikonbeiträge ändern.


Danke im Voraus,

Hannah

Antworten (4)

Foto
1

Hm, wenn der Datensatz zum übergeordneten Werk unvollständig ist (nur den Titel angegeben) wird das zu Problemen führen. Ich würde immer alle erreichbaren Daten eintragen, was ausgegeben wird, entscheide ich über den Stil.

Hier könntest du beispielsweise tatsächlich das (komplett mit Daten versehene) Sammelwerk nehmen, und dann eine Vorlage mit Datenbedingungen nehmen, etwa Option 1, oder auch ein Freifeld, oder ...

Aber: Das ist hier doch gar nicht nötig, weil im Offa die Vorlage Beitrag im Sammelfeld gar kein Hg. bzw. Hrsg. auswirft?

Foto
1

Hallo,

ich glaube ich habe das Problem nun erkannt. In der Vorgabe für den Zitierstil, die ich nutze, ist das Sammelwerk als Kurzzitat angegeben:

Hingst 1979: H. Hingst, Stichwort „Büdelsdorf“. In: Hoops RGA 4, Lfg. 1/2 (Berlin/New York 1979) 91–95.

Da ich aber die Sammelwerke innerhalb der Zitate im Literaturverzeichnis ausschreibe, bin ich nun zu folgender Lösung gelangt:

Behr/Heizmann 2005: Charlotte Behr/Wilhelm Heizmann, Sinnbilder und Heilswörter. § 1 Sinnbilder. In: Johannes Hoops (ed.), RGA 28 (Berlin, New York 20052) 467–473.

Das sieht nicht zu 100% so aus wie in der Vorgabe, aber wenn ein Lexikonartikel genau so wie ein Beitrag im Sammelwerk zitiert wird, sollte das ok sein.


Vielen Dank!

Foto
1

Hallo,

man kann schon getrennte Regeln für Lexika festlegen.

s. https://www1.citavi.com/sub/manual6/de/index.html?adding_an_encyclopedia_entry.html und dort insbesondere unten.

Zugrunde liegt dafür dieses Skript:

https://github.com/Citavi/C6-Citation-Style-Scripts/tree/master/Templates/TXY005 Field Custom Field 1 contains the word Lexikon

Das kann man - entsprechende Sachkunde vorausgesetzt - auch anpassen an eigene Bedürfnisse. Man muss nur ein entsprechendes Regelset mit diesem Skript im Stil haben. Man kann auch getrennte Regelsets für Lexika definieren die über mehrere Jahre erschienen sind - es braucht nur einen anderen Begriff zum "Anstupsen" des Zitationsstils.

Grüße

Bebbi, der vor vielen Jahren im Vorgängerforum für eine Lösung argumentiert hat, um Lexika anders ausgeben zu können.

Foto
2

Vielen Dank, das werde ich mir nochmal ansehen!

Antwort schreiben
 
Dateianlage anfügen (KEINE vertraulichen Dokumente!)