Citavi Web nun kostenlos oder nicht?

Louis R. hinzugefügt 3 Monaten her
beantwortet

Ich habe mehrmals gelesen, dass die Beta von Citavi Web kostenlos sein soll. Nun wurde mir jedoch bei der Registrierung lediglich ein 30 Tage Trial angeboten. Ich möchte ungern mit der Nutzung anfangen und dann nicht mehr mit dem Programm weiterarbeiten können.

Kostet die Web Version etwas? Falls ja, gibt es kostenlose Möglichkeiten für Studenten?

Antworten (3)

Foto
6

Offenbar ist Citavi Web nicht in der Lizenz für Citavi 6 inbegriffen.

Ich finde das offen gesagt eine Sauerei. Dass Citavi bisher nur für Windows-Nutzer verfügbar war ist schon sehr unzeitgemäß. Dann freut man sich, dass hier einmal etwas unternommen wird, um Citavi auch für Nutzer anderer Betriebssysteme zugänglich zu machen und dann wird zur Kasse gebeten.

Da bereue ich es richtig in der Beta-Phase soviel Engagement gezeigt zu haben. Schade!

Foto
1

Hallo!

Vielen Dank für Ihre Beiträge. In der Tat war es während der Beta-Phase möglich, Citavi Web kostenlos zu nutzen. Die Kosten, die mit der Entwicklung und Unterhaltung der Anwendung einhergehen, erlauben es uns aber nicht, Citavi Web dauerhaft kostenlos anzubieten. Wir bitten insoweit um Ihr Verständnis.

Foto
2

Ich kann verstehen, dass die Entwicklung Geld gekostet hat. Ich kann aber nicht verstehen, dass man, ohne das man nicht allen Studenten von Universitäten und Hochschulen mit Citavi-Lizenzen vorübergehend die Möglichkeit einräumt, Citavi Web nutzen zu können bis alle neue Lizenzabsprachen getätigt wurden und man nicht plötzlich in macOS keine (Ressourcen-schonende) Alternative verwenden kann, obwohl man mitten in der Masterarbeit schon fleißig Literatur in der Beta eingepflegt hat und nun nur noch sehr umständlichen Zugriff darauf hat. Ist für mich jetzt blöd gelaufen, aber ich habe auch keine Mittel mir privat die Lizenz zu holen, da ich halt auch einfach noch Student bin. Wieso ist man in der Übergangsphase nicht etwas zuvorkommender. Ich bin nur bei euch, weil es eine Hochschul-Lizenz gab. Ich würde am liebsten zu einer Alternative wechseln, weil auch die Politik sich gegen eine macOS-Anwendung zu stellen mir keine schlüssige Begründung darstellt. Auch wenn aktuell alles jetzt Web sein muss, wünsche ich mir bei einem Literaturverwaltungs-Tool mit unter anderem großen PDF-Dokumenten eine lokal-installierte Variante, die die Daten direkt lokal vorhalten kann und nicht jedes Mal in eine Webansicht geladen werden muss.

Foto
3

Zumal ich sonst auch kein Unternehmen kenne, das bei der Anpassung der Software an den "State of the Art" seine Kunden gezielt zur Kasse bittet.

Man hat vermutlich in der Vergangenheit verschwitzt zur richtigen Zeit auch eine Version für macOS zu schreiben oder die Kosten für deren Entwicklung nicht mit einkalkuliert.


Eigentlich schade! Man hätte den Marktanteil jetzt mal deutlich erhöhen können, indem man die Mac-User mit ins Boot nimmt (die in der Forschung ja nicht wenig vertreten sind)

Foto
Foto
2

Wie ist die Situation bei Hochschullizenzen. Ist Citavi web darin enthalten?

Antwort schreiben
 
Dateianlage anfügen (KEINE vertraulichen Dokumente!)