Steuerdatei erstellen, um Ausgabe granular zu steuern

Jakob H. hinzugefügt 22 Tagen her
beantwortet

Hallo,

ich habe einen sehr komplexen Zitationsstil für Juristen entwickelt. Da es hier unglaubliche viele unterschiedliche Zitiermöglichkeiten für die gleichen Dokumenttypen gibt, habe ich inzwischen eine lange Liste an "Codewörtern", die man je nach Fall beim konkreten Titel in den Freitextfeldern oder auch in den Notizen von Organisationen oder Zeitschriften eingeben kann, um das gewünschte Ergebnis zu erhalten.

Bisher habe ich diese "Codewörter" fest in die Vorlagebedingungen und Filter von Komponenten einprogrammiert.

Das hat leider den Nachteil, dass es keine zuverlässige Übersicht gibt, welche Wörter ich schon verwendet habe. Zwar erstelle ich gerade nebenher eine Word-Dokumentation; es ist aber mühselig diese aktuell zu halten.

Toll wäre daher eine Config-Datei direkt in Citavi hinterlegen könnte, aus der die "Codewörter" mittels Regex ausgelesen werden. Dadurch hat man eine Übersicht, welche Wörter es gibt, und Fehler können leicht korrigiert werden.


Hat jemand eine Idee, wie man eine solche Config-Datei am besten realisieren könnte?

Am Besten wäre es, wenn die Config direkt in Citavi-Projekt liegt, nicht im Stileditor. Dadurch ist die gleiche Datei für verschiedene Stile gültig, z.B. um aus dem gleichen Projekt in verschiedenen Journals zu publizieren. Zugleich ist die Datei leicht erreichbar, um schnell das richtige Codewort zu finden.


Ich hatte überlegt, ob man einfach eine Zeitschrift anlegt und die Config in die Notizen schreibt. Frage wäre dann aber, wie man auf diese Notizen zugreift, selbst wenn diese Zeitschrift in dem Titel gar nicht vorkommt.

Vielleicht gibt es aber auch noch einen besseren Ort?


Vielen Dank bereits für einige Anregungen.

Ggf. könnte manperspektivisch auch ein spezielles Feld in den Stileigenschaften aufnehmen, um genau so etwas zu realisieren.

Kommentare (5)

Foto
1

Hallo Jakob,

vielen Dank für Ihre Fragen.

Im Zitationsstil-Editor könnten Sie in den "Eigenschaften des Zitationsstils" den Bereich "Hilfetext" nutzen, um dort die Einträge vorzunehmen.

Wenn Sie bei allen Skripten im Stil in der Skript-Beschreibung oder auch direkt neben der "Codewörter" im Skript mit // einen entsprechenden auffindbaren Kommentar (wie zum Beispiel "+++ Codewort: XY" hinterlassen, können Sie den Zitationsstil auch mit einem Texteditor öffnen und nach der entsprechenden Kennzeichnung ("+++ Codewort") durchsuchen, um alle Codewörter aufzufinden.

Ansonsten könnten Sie auch einen Dummy-Titel erstellen, bei dem Sie die entsprechenden Informationen hinterlegen (ob als Wissenselemente oder verknüpfte Datei oder noch anders). Bei einer verknüpften Datei wäre wichtig, dass diese nur bei lokalen Projekten extern bearbeitet werden darf. Bei Cloud-Projekten müsste die Datei nach jeder externen Änderung neu ins Projekt hochgeladen werden, da das alte Attachment auf dem Server nicht mit der lokalen Cache-Kopie synchronisiert werden kann.

Für die Freitext-Felder möchte ich Ihnen diese Lösung vorschlagen:

  1. Klicken Sie auf den blauen Feldnamen Freitext 1 (oder 2, 3 ... 9).
  2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Als Auswahlliste anzeigen, wenn alle Werte, die Sie in das gewählte Freitextfeld eintragen, künftig zur Eingabe vorgeschlagen werden sollen. (Neue Einträge können dennoch vorgenommen werden.)
  3. Klicken Sie auf OK.

Viele Grüße

Susanne

Foto
1

Hallo Susanne,

vielen Dank. Das mit den Kommentaren im Makro und dem Öffnen der Datei in einem Texteditor war ein guter Tipp, das hilft erst mal sehr.

Langfristig würde ich aber vermutlich die Idee mit dem Dummy-Titel anstreben. Gibt es eine effiziente Möglichkeit, um mittels Makro auf den Inhalt eines bestimmten Titels zuzugreifen?

Also ähnlich der Anweisung: citation.Reference.CustomField2 (CustomFIeld2 hier als Beispiel für alles mögliche), nur eben nicht die aktuelle "citation" sondern einen bestimmten Titel?

Zu Freitext 1, etc.: Das mit der Auswahlliste habe ich schon eingestellt. Das ist tatsächlich bereits eine Hilfe. Allerdings erlaube ich es, manche Parameter beliebig zu kombinieren, sodass die Liste nicht immer ganz die gewünschte Kombination abdeckt. Da wäre es - als Vorschlag für künftige Citavi-Versionen - praktisch, wenn man die Freitextfelder auf Wunsch als Auswahlmöglichkeit mit Checkboxen versehen kann, von denen man dann beim jeweiligen Titel beliebig viele Anklicken kann.

Viele Grüße

Jakob

Foto
1

Hallo Jakob,

vielen Dank für Ihre Rückfrage.

Nur, um sicherzugehen, da Sie citation.Reference.CustomField2 erwähnen: Meinen Sie wirklich ein Makro oder doch ein Skript für den Zitationsstil-Editor (Literaturverzeichnis, Vorlagenbedingung oder Komponente)?

Wenn es wirklich um ein Makro fürs Projekt geht, wäre das einfachste, den Dummy-Titel als aktuelle Auswahl zu übernehmen. Die meisten unserer Makros, die sich auf Titel beziehen, haben eine entsprechende Abfrage, dass nur die ausgewählten Titel berücksichtigt werden sollen.

  • List<Reference> references = mainForm.GetFilteredReferences();

Siehe auch unsere Makros hier: https://github.com/Citavi/Macros

So oder so: Da wir kein fertiges Skript für diesen individuellen Anwendungsfall haben und wir momentan auch für kostenpflichtige Individualprogrammierungen keine Entwicklerressourcen haben, müssten Sie das Makro bzw. Skript selbst erstellen.

Danke für den Vorschlag bezüglich der Freitext-Felder, ist notiert.

Viele Grüße

Susanne

Foto
1

Hallo Susanne,

vielen Dank. Ich meinte tatsächlich den Zitationsstil-Editor. Hier habe ich einige Makros, die nach dem Prinzip funktionieren: wenn in Freitext 2 "abc" steht, dann nutze diese Vorlage oder zeige diese Komponente.

Statt Freitext 2 frage ich manchmal auch ab, ob etwas in den Notizen der Zeitschrift, der Organisation steht oder ob in einem anderen Feld des Titels etwas bestimmtes steht.

Mir ging es jetzt darum, das "abc" nicht mehr in den Quellcode bei der Komponente bzw. der Vorlage zu schreiben, sondern der Komponente zu sagen: schaue mal "hier", und leite daraus das "ABC" ab. Das "hier" könnte dann der Dummy-Titel sein, damit ich alle "ABC" leichter anpassen kann.

Ich verstehe aber auch, dass das schon ein Ansatz ist, der weit über die typischen Vorlage- und Komponentenmakros hinaus geht. Ich schaffe mir auf diese Weise ja genau genommen eigene "Felder", die in Citavi gar nicht vorgesehen sind, z.B. frage ich bei Gerichten ab, ob in den Notizen eine bestimmte Jurisdiktion angegeben ist.

Wenn ich mal wieder etwas mehr Zeit habe, werde ich mir das dann mal etwas genauer anschauen. Vielen Dank an dieser Stelle für den Hinweis auf Github, da kann ich dann ggf. einige Anregungen heraussuchen, wie ich mein Vorhaben umsetzen kann.

Beste Grüße

Jakob

Foto
1

Hallo Jakob,

vielen Dank für Ihre Rückfrage.

Ich kann nicht ausschließen, dass man auch mithilfe eines Skripts im Zitationsstileditor auf einen Dummy-Titel zugreifen kann, wüsste aber ehrlich gesagt nicht, wie das gehen soll. :-)

Das Repository mit unseren Zitationsstil-Skripten finden Sie hier: https://github.com/Citavi/C6-Citation-Style-Scripts

Viele Grüße

Susanne

Antwort schreiben
 
Dateianlage anfügen (KEINE vertraulichen Dokumente!)