Wörterbuch hinzufügen (Latein)

Jörg M. hinzugefügt 4 Monaten her
beantwortet

Hallo,

leider ist es mir nicht gelungen, mithilfe dieser Anleitung

https://www1.citavi.com/sub/manual6/de/index.html?proofingtoolsdialog.html

das OpenOffice-Wörterbuch für Latein

(https://extensions.openoffice.org/en/project/latin-spelling-and-hyphenation-dictionaries)

zu installieren.

Ich habe die AFF- und DIC-Dateien in den angegeben Ordner kopiert, jedoch erscheint Latein, auch nach einem Neustart von Citavi, nicht in der Liste der verfügbaren Sprachen.

Weiterhin wäre es nützlich, wenn es möglich wäre zwischen alter und neuer deutscher Rechtschreibung wählen zu können, da immer noch viele Texte in alter Rechtschreibung als Quellen herangezogen werden. Bei meinem Versuch ein Wörterbuch für alte Rechtschreibung

(https://extensions.openoffice.org/en/project/german-de-de-1901-old-spelling-dictionaries)

zu installieren, hat sich herausgestellt, dass es nur ein Wörterbuch für eine Land-Sprach-Kombination geben kann, also das Wörterbuch für alte Rechtschreibung das für neue ersetzt und dieses nun gilt, wenn man Deutsch (Deutschland) als Sprache wählt. In diesem Fall könnte man Deutsch (Österreich) als Wörterbuch für neue deutsche Rechtschreibung verwenden, dies ist jedoch keine elegante Lösung.

Viele Grüße

Jörg

Kommentare (6)

Foto
1

Hallo Jörg,

vielen Dank für Ihre Frage.

1) Latein

Ich konnte das Wörterbuch erfolgreich einbinden. In dem entpackten ZIP-Ordner gab es allerdings mehrere Paare aus AFF/DIC-Dateien, welche hatten Sie übertragen? Mein Test mit den beiden Dateien aus dem "la"-Unterordner war nämlich erfolgreich.

b138e7532a4c9f9ab7d637bbaa4c977b

So sollte es anschließend im Ordner C:\Users\IHR.NAME\AppData\Roaming\Swiss Academic Software\Citavi 6\Settings\ProofingTools\ aussehen:

95d2f6c661dab0c09224e838c68a163e

Waren Sie nach dem Neustart von Citavi 6 wie folgt vorgegangen, um das neue Wörterbuch einzubinden?

1. Wissenselement aufrufen > Feld "Text" > Rechtsklick > Rechtschreibung > Einstellungen und weitere Sprachen:

4c598ae5f91006ec77ddf4ab5f138dcc

2. Häkchen vor "Lateinisch" setzen und mit "OK" bestätigen.

40c3fac7f573ea11b00610eb4ab390d2

3. Anschließend kann die neue Korrektursprache ausgewählt werden: Wissenselement aufrufen > Feld "Text" > Rechtsklick > Rechtschreibung > Lateinisch.

e6754cc7e48a06200af901d3de90c5c1

2) Alte Rechtschreibung

Was die Ergänzung des Wörterbuchs mit der alten Rechtschreibung angeht, war meine Beobachtung, dass anschließend unter Deutsch (Deutschland) die kumulierten Schreibweisen aus beiden Wörterbüchern (dem eingebauten und dem nachträglich ergänzten Wörterbuch) als korrekt erkannt wurden.

Viele Grüße

Susanne

Foto
1

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Ich habe es noch einmal mit den von Ihnen angegebenen Dateien versucht, aber leider ohne Erfolg, Latein taucht nicht in der Liste der verfügbaren Sprachen auf.

So sieht es im Settings\ProofingTools Ordner aus:


51d8d27ba85d51df6a0e2e9c137d77bc


Die Liste der Sprachen nach einem Neustart von Citavi:


5ae08f9b905e44511dc50806c03956ee


Zu 2.

Ihrer Beschreibung trifft es noch besser, jedoch wäre so ein Verhalten der Rechtschreibkontrolle auch nicht optimal. In solch einem Fall würden in einem Text in neuer deutscher Rechtschreibung, Wörter in alter Rechtschreibung nicht mehr als Fehler erkannt. Es wäre also durchaus sinnvoll, wenn man je nach Text eine differenzierte Auswahl treffen könnte.

Foto
1

Hallo Jörg,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

1) Latein

Um der Ursache für das problematische Verhalten zu klären, bitte ich Sie um ein Fehlerprotokoll, das Ihre Schritte in Citavi aufzeichnet, und zwar schon ab Programmstart. Die Aufzeichnung des Protokolls ist leider etwas aufwendiger. Wir haben im Handbuch beschrieben, wie Sie vorgehen müssten: https://www1.citavi.com/sub/manual6/de/index.html?finding_bugs_in_citavi_from_launch.html

2) Alte Rechtschreibung

Ich habe Ihren Vorschlag auf unserer internen Wunschliste für unsere Entwickler erfasst. Derzeit liegt allerdings der Fokus der Entwicklung auf Citavi Web, was den größten Teil unserer Ressourcen bindet. Daher ist nicht absehbar, ob bzw. wann wir Ihren Wunsch umsetzen können.

Viele Grüße

Susanne

Foto
1

Hier nun die Log-Datei.

Es findet sich eine möglicherweise hilfreiche Ausgabe in der Log-Datei:

System.Globalization.CultureNotFoundException: Die Kultur wird nicht unterstützt.
Parametername: name
la ist ein ungültiger Kulturbezeichner.
   bei System.Globalization.CultureInfo.GetCultureInfo(String name)
   bei SwissAcademic.WordProcessing.SpellCheck.SpellEngine.GetCultureFromFileName(String filePath)

Dateien: citavi.log
Foto
1

Hallo Jörg,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Können Sie mir bitte zur weiteren Problemeingrenzung mehr Details über Ihre Installation senden? Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie ein Citavi-Projekt.
  2. Klicken in Citavi auf das Menü "Hilfe".
  3. Klicken Sie auf "Support-Infos zusammenstellen".
  4. Klicken Sie auf "In die Zwischenablage kopieren".
  5. Fügen Sie den kopierten Text in eine Mail an service@citavi.com ein. Nutzen Sie bitte dieselbe Mail-Adresse wie hier und erwähnen Sie im Betreff den Titel dieses Postings. Klicken Sie aber bitte NICHT in der Mail mit Forenbenachrichtigung auf "Antworten", weil sonst Ihre Rückmeldung inkl. den Support-Infos hier als öffentliche Antwort erscheint.

Besten Dank im Voraus.

Viele Grüße

Susanne

Foto
1

Hallo Jörg,

vielen Dank nochmals für die Zusendung der Informationen, ich hatte Ihnen damals ja bereits per Mail geantwortet.

Für Mitleser mit einem ähnlichen Problem:

Es steht zu befürchten, dass es schlichtweg an dem geringeren Umfang an Sprachen (bzw. genauer gesagt der CultureInfo-Liste) liegt, die für Windows 7 zur Verfügung stehen.

Unter Systemsteuerung > Zeit und Sprache > Sprache kann ich hier in Windows 10 unter "Bevorzugte Sprachen" > Sprache hinzufügen auch den Eintrag "Lingua latīna" finden und auswählen. Ich gehe davon aus, dass das unter Windows 7 nicht der Fall ist.

Für Mitleser, die ebenfalls noch Window 7 nutzen: Sie werden das schon mehrfach gehört und gelesen haben, aber ich möchte trotzdem nicht auf diese Warnung verzichten: Sie sollten mit einem Windows 7-Rechner nicht mehr im Internet unterwegs sein. Nach Einstellung des Microsoft Supports für Windows 7 am 14. Januar 2020 erhalten Sie keine Sicherheitsupdates mehr. Auch zusätzliche Antiviren-Software schützt Ihren Rechner nicht. Eine nützliche Sammlung von Fragen und Antworten zu diesem Thema finden Sie hier: https://www.heise.de/ct/artikel/FAQ-Support-Ende-von-Windows-7-4602773.html

Hier finden Sie drei Wege, wie Sie legal ein kostenloses Upgrade erhalten:

Viele Grüße

Susanne

Antwort schreiben
 
Dateianlage anfügen (KEINE vertraulichen Dokumente!)