Citavi erstellt 2 Literaturverzeichnisse

Lukas H. hinzugefügt 4 Tagen her
unbeantwortet

Hallo an Alle,


ich befinde mich grad in den letzten Zügen meiner Bachelorarbeit, jetzt ist mir aufgefallen, dass Citavi (Version 6.5) mir 2 Literaturverzeichnisse in der Word-Datei (docx) erstellt hat.


Eins ist mit entsprechendem Rahmen und den drei Punkten oben links und grau hinterlegt, das andere quasi nur in Textform. Die Quellen ansich sind auf den ersten Blick alle enthalten, aber eben auf 2 Verzeichnisse aufgeteilt.


Komischerweise sind das auch immer "Sprünge" zwischen den Quellen.


Beispielsweise


Verzeichnis 1

Quelle 1 beginnt mit A

Quelle 2 beginnt mit C

Quelle 3 beginnt mit E


Verzeichnis 2


Quelle 1 beginnt mit B

Quelle 2 beginnt mit D


Vielleicht hat das auch was mit dem späteren Einfügen der Quellen zu tun?


Ich hab auch schon versucht beide zu löschen und einfach neu einzufügen, allerdings sagt mir Citavi dann immer, dass keine Quellen im Dokument vorhanden sind.


Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!

Kommentare (2)

Foto
1

Hallo Lukas,

das sieht so aus, als wären alle Citavi-Felder in reinen Text umgewandelt worden, Meistens passiert das versehentlich, wenn man das Dokment als odt abspeichert, es muss jedoch zwingend *.docx sein: https://www1.citavi.com/sub/manual6/de/index.html?dont_use_odt_or_rtf.html

Vielleicht sind in einem Backup, das Citavi automatisch auch von dem Wordfile erstellt, noch die Felder vorhanden, sonst müssen die Nachweise neu gesetzt werden.

Freundliche Grüße, Pragmarius .

Foto
1

Hallo Pragmarius,


das kann sein, ich hatte die Datei zwischenzeitlich mal mit Libre Office bearbeitet.


Jetzt liegt sie aber als docx vor.


Wo kann ich denn das Backup dazu finden und einsehen?


Das heißt ja, dass ich dann auch nur die Quellen und den Stand der Arbeit zum Zeitpunkt des Backups habe?

Alle Quellen neu zu setzen wäre jetzt halt ein ziemlich großer Aufwand.


Viele Grüße!

Foto
1

Die Backups liegen normalerweise in Dokumente/Citavi 6/ Backup. Dort sind Unterverzeichnisse. Die Worddateien haben dann ein Format wie

[Citavi Backup] Titel 2020-10-08 17-49-33.docx

Ich würde erst einmal dort nachschauen. Am sichersten und saubersten wäre jedoch wirklich, die Nachweise neu zu erstellen. Da die – aufgelösten – Nachweise im Text vorhanden sind, sollte das eigentlich relativ rasch gehen, zumal BAs in der Regel nicht über hunderte von Seiten gehen, oder irre ich?

Freundliche Grüße, Pragmarius

PS. Übrigens kann man Libre Office anweisen, das docx-Format zu verwenden.

Foto
1

Danke für deine Einschätzung!

Das heißt also ich lösche das Inhaltsverzeichnis, dann lösche ich jedes Zitat einzeln und füge es an gleicher Stelle einfach nochmal ein und dann kann ich abschließend das Inhaltsverzeichnis wieder erstellen richtig?


Die BA ist bisher etwa bei 35 Seiten, das sollte dann also noch machbar sein.

Foto
1

Ich würde am Anfang gar nichts löschen, sondern Word nach der öffnenden Klammer suchen lassen, bei einem gefundenen Nachweis den über das Add-In neu setzen, im "alten" Nachweis siehst Du ja die Seitenzahlen etc. Jetzt diesen einen Nurtext-Nachweis löschen. Wieder nach ( suchen und den nächsten Nachweis analog ersetzen. Wenn alles passt, sind im Text keine Nurtext-Nachweise mehr, es besteht schon ein komplettes LitVerz. Jetzt kannst Du die falschen LitVerz löschen. Der Charme bei der Geschichte, selbst wenn Du an dieser Stelle versehentlich das richtige LitVerz löschst, entsteht es durch den Button Aktualisieren neu. Bei 35 Seiten würde das Ganze bei mir < 30 Minuten dauern :-)

Foto
Foto
1

Hallo Lukas,

vielen Dank für Ihre Frage.

Ich möchte noch folgendes Schema zum Umgang mit unvollständigen bzw. doppelten Literaturverzeichnissen ergänzen.

Werden alle Nachweise im Text noch grau, wenn Sie hineinklicken?

Und ist dann auch noch der Rahmen mit dem Hinweis "Don't edit this field" vorhanden?

a) Falls 2x ja (= Felder grau & mit Rahmen)

Löschen Sie alle vorhandenen Literaturverzeichnisse.

Erzwingen Sie dann den Neuaufbau des Literaturverzeichnisses wie folgt:

  1. Klicken Sie im Word Add-In in der Registerkarte Citavi auf "Optionen".
  2. Setzen Sie im Abschnitt Literaturverzeichnis erstellen ein Häkchen vor "Kein Literaturverzeichnis einfügen".
  3. Klicken Sie auf OK.
  4. Warten Sie 2-3 Sekunden.
  5. Gehen Sie ganz an das Ende des Word-Dokuments. Fügen Sie dort einen Absatz ein und weisen Sie diesem Absatz die Word Absatz-Formatvorlage "Standard" zu.
  6. Klicken Sie erneut im Word Add-In in der Registerkarte Citavi auf "Optionen".
  7. Entfernen Sie im Abschnitt Literaturverzeichnis erstellen das Häkchen vor "Kein Literaturverzeichnis einfügen".
  8. Klicken Sie auf OK.
  9. Warten Sie 2-3 Sekunden. Das Literaturverzeichnis wird wieder eingefügt.

b) Falls nur teilweise ja (= Felder grau, aber ohne Rahmen), gehen Sie zur Reparatur des Word-Dokuments folgendermaßen vor:

  1. Starten Sie Citavi 6 und öffnen Ihr Citavi-Projekt.
  2. Öffnen Sie Ihre Word-Datei.
  3. Stellen Sie sicher, dass diese als DOCX-Datei gespeichert ist und der Kompatibilitätsmodus NICHT verwendet wird.
  4. Klicken Sie in Citavis Word Add-in im Reiter "Citavi" auf "Optionen" und im sich öffnenden Fenster links unten auf "Reparieren".
  5. Wählen Sie einen neuen (!) Dateinamen für die reparierte Datei und speichern Sie diese als .docx-Datei ab.
  6. Schließen Sie die reparierte Word-Datei und öffen Sie diese anschließend erneut.
  7. Klicken Sie in Citavis Word Add-In im Reiter Citavi auf Aktualisieren: https://www.screencast.com/t/s82CaubZNdr [Screenshot]

Sollte nach dem letzten Schritt das Literaturverzeichnis noch nicht korrekt angezeigt werden, führen Sie bitte die o.g. Schritte zum Erzwingen des Neuaufbaus des Literaturverzeichnisses aus:

  1. Klicken Sie im Word Add-In in der Registerkarte Citavi auf "Optionen".
  2. Setzen Sie im Abschnitt Literaturverzeichnis erstellen ein Häkchen vor "Kein Literaturverzeichnis einfügen".
  3. Klicken Sie auf OK.
  4. Warten Sie 2-3 Sekunden.
  5. Gehen Sie ganz an das Ende des Word-Dokuments. Fügen Sie dort einen Absatz ein und weisen Sie diesem Absatz die Word Absatz-Formatvorlage "Standard" zu.
  6. Klicken Sie erneut im Word Add-In in der Registerkarte Citavi auf "Optionen".
  7. Entfernen Sie im Abschnitt Literaturverzeichnis erstellen das Häkchen vor "Kein Literaturverzeichnis einfügen".
  8. Klicken Sie auf OK.
  9. Warten Sie 2-3 Sekunden. Das Literaturverzeichnis wird wieder eingefügt.

a) Falls die Antwort schon bei der 1. Frage nein lautet (= Felder nicht mehr grau), gilt Folgendes:

In dem Fall wurden die vorher eingefügten Felder bereits einmal in Text umgewandelt.

Die Umwandlung von Feldern in Text kann auf drei Weisen geschehen, nämlich

  1. bewusst gesteuert durch Ausführen des entsprechenden Befehls, s. http://screencast.com/t/oF0m5uYse (Screenshot)
  2. bewusst oder versehentlich durch Umwandeln aller Felder in Text durch Ausführen der Tastenkombination CTRL+Umschalt+F9
  3. bewusst oder versehentlich durch Speichern der Word-Datei im DOC, ODT- oder RTF-Format oder durch Speichern einer Word-Datei mit LibreOffice oder Word for Mac

Ich vermute, dass in Ihrem Fall die o.g. dritte Ursache am wahrscheinlichsten ist. Wenn Sie also die Word-Datei im DOCX-Format und nur mit Word speichern, wird sich das Problem nicht wiederholen. Sie müssen allerdings die bisher eingefügten Referenzen erneut einfügen.

Falls Sie sehr viele Referenzen neu einfügen müssten, ist es einfacher, wenn Sie auf die letzte Sicherungskopie zurückgreifen, die Citavis Word Add-in von Ihrem Text angelegt hat. Wir beschreiben hier, wo Sie die Sicherungskopien finden und nutzen: https://www1.citavi.com/sub/manual6/de/index.html?automatic_backups_of_word_documents.html

Viele Grüße

Susanne