Zitat nicht mehr als Fußnote sondern Kurzbeleg

Lotta P. hinzugefügt 49 Tagen her
unbeantwortet

Hallo Zusammen,

ich habe am Anfang des Schreibens wie wild alle (in)direkten Zitate als Fußnotenverweis (STRG+UMSCHALT+W) eingefügt. Nun wurde mit gesagt, wir sollen mit Kurzbelegen arbeiten (STRG+W). Kann ich nachträglich alle bisher eingefügten Fußnoten in Kurzbelege umwandeln oder muss ich jede Quellenangabe einzeln löschen und neu als Kurzbeleg einfügen?

Vielen Dank!

Lotta

Kommentare (3)

Foto
1

Hallo Lotta,

vielen Dank für Ihre Frage.

Ja, das ist möglich. Zunächst müssten Sie Ihr Word-Dokument von der Zitiermethode "in Fußnoten" in die Zitiermethode "im Text" umstellen.

Schritt 1:

  1. Öffnen Sie das betreffende Word-Dokument.
  2. Wechseln Sie zur Registerkarte Citavi.
  3. Wählen Sie aus dem Menü "Umwandeln" den Befehl "Nachweis-Position ändern", s. https://www.screencast.com/t/UqTVeJJL7 [Screenshot].
  4. Wählen Sie die gewünschte «Richtung» (hier: In-Text-Nachweise).
  5. Citavis Word Add-In erstellt eine Kopie des Dokuments und verschiebt dort die Nachweise an die gewünschte Stelle.

Wichtig: Wenn Sie Fußnoten-Nachweise zu In-Text-Nachweisen umwandeln, überspringt Citavis Word Add-In alle Fußnoten, die zusätzlich zu einem Quellennachweis weiteren Text enthalten.

Schritt 2:

Wählen Sie in Citavis Word Add-In den gewünschten Zitationsstil aus, der mit Kurznachweisen* im Text arbeitet, z.B. dem Citavi Basis-Stil.

* = Oder meinen Sie tatsächlich die Kurzbeleg-Funktion? In welcher Weise sollen Ihre Nachweise erscheinen? Möglicherweise müssen Sie gar keine Kurzbelege verwenden, sondern können die regulären Kurznachweise einsetzen.

Nur für Titelstichworte und Siglen wie [Meie13] ist die Funktion Kurzbeleg gedacht. Der Kurzbeleg wird speziell für jeden einzelnen Titel erstellt und enthält zum Beispiel ein Wort aus dem Titel oder eine Buchstaben-Zahlen-Kombination. Bei Kurzbelegen, die wie im zweiten Fall aus einer speziellen Abkürzung bestehen, wird das Kürzel den Nachweisen im Literaturverzeichnis vorangestellt, um die Belege eindeutig zuordnen zu können.

Weitere Hinweise zum Unterschied zwischen Kurztitel, Kurznachweis und Kurzbeleg finden Sie auch im Handbuch unter:

http://www.citavi.com/sub/manual5/de/index.html?short_titles_citations_and_citation_keys.html

Viele Grüße

Susanne

Foto
1

Hallo Susanne,

vielen Dank für deine schnelle Antwort! Das hat meinen Tag gerettet!


Mir ist noch eine Frage zum Thema eingefallen. Alle Verweise sollen mit vgl. eingeleitet werden. Muss ich dafür irgendeinen speziellen Stil verwenden, eine Einstellung wählen oder muss ich jeden Verweis einzeln ändern?

Viele Grüße

Lotta

Foto
1

Hallo Lotta,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Wenn Sie Ihre indirekten Zitate in Citavi als solche kennzeichnen und diese in Word über Citavis Word Add-In einfügen, kann der Zitationsstil immer "vgl." voranstellen.

Sie finden nachfolgend eine Auswahl an Fussnoten-Stilen, die sich dieses Verfahrens bedienen:

  • Ebster, Stalzer, 5th ed. (Author-Date)
  • Grunwald/Spitta, 10th ed. (Author-Date)
  • Theisen, 17th ed. (Harvard-Style)

Oder Sie müssten den aktuell gewählten Stil anpassen, s. Handbuch: https://www1.citavi.com/sub/manual6/de/index.html?cse_creating_citation_styles_overview.html

In den Eigenschaften des Zitationsstils können Sie festlegen, dass die Quellennachweise zu indirekten Zitaten mit einem "vgl." eingeleitet werden (wichtig: Für die Nachweise im Text und in den Fußnoten gibt es dort zwei separate Abschnitte):

/66df3d293b24c7b7b0146f1f467526cc

Falls Sie allerdings Ihre Referenzen über Citavis Word Add-In und dort über die Registerkarte "Titel" eingeben, kann Citavi nicht erkennen, ob Sie ein direktes oder indirektes Zitat einfügen möchten. Darum kommen die Einstellungen aus Ihrem Zitationsstil nicht zum Einsatz. Diese greifen nur, wenn Sie Zitate aus Ihrem Projekt einfügen.

Sie müssten also bei den bereits eingefügten Nachweisen im Nachhinein festlegen, dass es sich um indirekte Zitate handelt: Rufen Sie im Aufgabenbereich von Citavis Word Add-In den Reiter "Nachweise" auf und markieren Sie den gewünschten Eintrag. Wählen Sie im unteren Bereich unter "Zitattyp" den Eintrag "Indirektes Zitat" aus.

Sie könnten auch repetitiv "vgl." immer einfügen, wenn Sie das als sog. Textelement in die Fußnoten-Vorlage einfügen. Damit Sie dann aber noch unterscheiden können, ob Sie mal ein indirektes oder direktes Zitat eingeben möchten, müssten Sie eine zweite Vorlage erstellen, die z.B. immer dann zum Einsatz kommt, wenn Sie eine Referenz mit einem der Optionen-Schalter einfügen, s. http://screencast.com/t/pomlwgek0jS [Screenshot].

An dieser Stelle gibt es dann einen zusätzlichen Nachteil: Wenn Sie in einer Fußnote einen Mehrfachnachweis einfügen, würde "vgl." vor jeder Quelle erscheinen (sofern Sie nicht mit dem Optionen-Schalter arbeiten): vgl. Müller 2010, vgl. Schmidt 2018 - statt vgl. Müller 2010; Schmidt 2018.

Dies können Sie lösen, indem Sie den Eigenschaften des Zitationsstil eine Ersetzungsregel definieren, s. https://www.screencast.com/t/taq9Pj3iu [Screenshot]

Zusammenfassend:

Wenn Sie einen Titel über Citavis Word Add-In als Kurznachweis im Text oder in die Fußnoten einfügen möchten und wenn Sie dabei zwischen indirekten (mit vgl.) und direkten (ohne vgl.) Zitaten unterscheiden möchten, haben Sie diese Alternativen ...

a) Nachdem Sie das gewünschte Präfix in den Eigenschaften Ihres Zitationsstils hinterlegt haben, markieren Sie im Reiter "Nachweise" die betreffende Quelle und wählen im unteren Bereich unter "Zitattyp" die Option "Indirektes Zitat".

b) Sie wählen nicht den Weg über den Zitationsstil. Stattdessen fügen Sie den Titel mit der Word-Add-In-Funktion "Mit Optionen einfügen" ein. In das Feld "Präfix" tragen Sie "vgl. " ein (Leerzeichen danach nicht vergessen). Während der aktuellen Sitzung merkt sich Citavis Word Add-In das "vgl.", so dass Sie beim nächsten Einfügen aus einer Liste das "vgl." wählen können.

c) Sie wählen den Weg über den Zitationsstil. Sie fügen "vgl." als Textelement in die Fußnoten-Vorlage ein, s.a. https://www1.citavi.com/sub/manual6/de/index.html?cse_text_elements.html. Wenn Sie absehen können, dass Sie mehr indirekte als direkte Quellennachweise verwenden, setzen Sie das Textelement in die Standard-Vorlage. Erstellen Sie eine zusätzliche Vorlage mit dem Schalter "Option 1", bei dem Sie auf das "vgl." verzichten. Sie sehen hier einen Screenshot, der zusätzlich auch noch die Varianten zum Einsatz von "ebd." berücksichtigt: https://www.screencast.com/t/hwvlYloSgOZi. Beim Einfügen einer Referenz über Citavis Word Add-In wählen Sie dann die Einfüge-Option 1, wenn Sie kein vgl. vorangestellt haben möchten. Mehrfachweise können Sie alternativ zur oben beschriebenen Ersetzungsregel auch so einfügen, dass Sie die erste Quelle einfügen, dann in der Fußzeile die gewünschte Interpunktion einfügen (z.B. Semikolon) und danach die nächste Quelle einfügen, während der Mauszeiger noch in der Fußnote steht.

Viele Grüße

Susanne