Änderung der Kapitalisierung eines bereits vorhanden Eintrags in der Personenliste nach Titelimport

Jan J. hinzugefügt 3 Monaten her
nicht reproduzierbar

Liebes Citavi-Team,


wie ich dem verlinkten Beitrag entnehme, ist es offenbar in bestimmten Situationen so, dass der Import eines Titels in dem ein Autor/ eine Autorin anders kapitalisiert ist, als ein bereits vorhandener Eintrag in der Personenliste, aber ansonsten komplett gleich geschrieben ist, den bereits vorhandene Eintrag in der Personenliste überschreibt.


Wie man in dem verlinkten Beitrag auch sieht, bin ich vehement der Ansicht, dass das dort eigentlich bemängelte Verhalten (kapitalisierungsagnostischer Mustervergleich bei Autocomplete) kein Bug ist. Die Änderung der Kapitalisierung eines bereits vorhanden Eintrags in der Personenliste aufgrund des Imports scheint mir aber schon ein Bug zu sein, denn genau dass ist es ja, was die Regel "Keine Duplikate von Personeneinträgen mit anderer Kapitalisierung" verhindern soll.


Ich kann das Problem allerdings selber nicht nachvollziehen. Mehr als "Titelaufnahme wurde über den Picker aus Firefox gemacht." und "Ich habe es gerade noch einmal probiert - es wir kein Duplikat angelegt, sondern durch den Import eines MAX MUSTERMANN wird ein bereits bestehender Max Mustermann überschrieben. Das geht auch bei einer händischen Titelerfassung, wenn man bei vorhandenem Max Mustermann in der Autoren Tabelle (Klick auf blau Autor) zuerst MAXax MUSTERMANNustermann eingibt und die Tablle wieder schließt, sie dann nochmal öffnet, und die Kleinbuchstaben löscht. Das führt dazu, dass der Max Mustermann durch einen MAX MUSTERMANN ersetzt wird. Und genau das dürfte beim Import passieren, auch wenn ein Name bereits vorhanden ist - ein importierter MAX MUSTERMANN überschreibt einen vorhandenen Max Mustermann." weiß ich auch nicht.


Zumindest der Bibtex-Import eines (fiktiven) Artikels von Avi Bell, welcher (also Avi Bell, nicht der Artikel) bereits richtig kapitalisiert in der Personenliste steht, hat das wie in den Screenshots ersichtliche richtige Ergebnis.


"@article{ahu61, author={BELL, ABRAHAM},

title={Constraint qualifications in maximization problems},

journal={Naval Research Logistics Quarterly},

volume={8},

year=1961,

pages={175-191}

}"


Beste Grüße

Jan Jakob

Antworten (10)

Foto
1

Es wird immer seltsamer - ich hatte heute den selben Fall wieder: Ein importierter Autorenname in Großbuchstaben überschrieb den in allen belangen identen Namen, der in Normalschreibung bereits im Projekt war. Dann habe ich versuchte das zu reproduzieren, habe den soeben importierten Title gelöscht, den Name über die Liste wieder in Normalschreibung geändert, erneut importiert - und nichts - nun wurde beim Import die Großschreibung in Kleinschreibung geändert. Dann noch ein weiterer Test: Alle Titel des betroffenen Autors gelöscht, den Namen aus der Liste gelöscht, nun den fraglichen Title erneut importiert - wieder alles in Großbuchstaben.


S-e-h-r eigenartig!

lg

Max

Foto
1

Bei dem ersten Import – bei dem der Autor ja auch schon vorhanden war – war da mehr als ein Titel im Projekt mit dem Autor verbunden?


Zur Klarstellung: in meinen Tests klappt der Import immer, unabhängig davon, ob mit dem Autor ein Titel, oder mehrere Titel vorhanden sind, aber das wäre vielleicht ein Muster.

Foto
1

Ja, mehrere Titel - beide Male, heute und gestern.

Foto
Foto
1

Ich habe beide Threads mit Interesse gelesen. Vermutlich bezieht sich Jan Jakobs Aussage, dass ihn etwas stört, womit andere bei Citavi gut zurecht kommen, deutlich auf mich. Ich habe mal meine Projekte durchforstet. Die auf verschiedene Weise aufgenommenen Titel bewegen sich deutlich im fünfstelligen Bereich – und mir sind bislang genau zwei (2) Fälle untergekommen, in denen die Autoren "kapitalisiert" waren. Die habe ich über Listen bearbeitet – und gut ist. Was sich mir hier aufdrängt (wirklich ohne jemandem zu nahe treten zu wollen): In der Zeit, in der diese Threads verfasst wurden (und teils Emotionen hochkochten), hätte ich >30 Einträge korrigiert. Übrigens meine ich gelesen zu haben, dass es 1. nur mit dem Firefox-Picker auftrat und 2. demnächst einen neuen Firefox-Picker geben soll. Ist das nicht (wieder mit Verlaub) so etwas wie ein Sturm im Wasserglas?

Foto
1

"Vermutlich bezieht sich Jan Jakobs Aussage, dass ihn etwas stört, womit andere bei Citavi gut zurecht kommen, deutlich auf mich." Nein. Es gibt andere Sachen, bei denen ich nicht verstehe, wie irgendjemand damit zurechtkommt – Handling von externen PDF-Markierungen, welche Citavi nicht sinnvoll erkennen kann bspw., das ist etwas, was meiner Ansicht nach nie bei außerhalb einer Betaversion passieren dürfte – die seit drei Jahren nicht irgendjemand (keine bestimmte Person) außer mir zu stören scheint. Ich weiß nicht wieso das so ist, aber im Zweifel liegt das an mir.

Foto
Foto
1

Hallo Pragmarius,


das ist offensichtlich von Fachgebiet zu Fachgebiet sehr verschieden - in der Biologie gibt es Verlagsgruppen - Taylor & Francis ist da zB ganz groß darin - wo vor allem die alten Titel, vor ca 1995, also wo das PDF erst nachträglich digitalisiert wurde und Metadaten im Nachhinein erfasst wurden, durchgehend in Großbuchstaben vorliegen. Alles - Autoren, Titel, Journalnamen. Genau so ist es bei vielen Journals die alte Titel auf JSTOR archivieren. Insgesamt macht dies gut ~30% meiner inzwischen ~4500 Titel aus, wobei in der Biologie Papers regelmäßig 10 und mehr (bis zu 50, in Einzelfällen mehrere 100) Autoren haben - und da wirds dann richtig mühsam, wenn man sich mit solchem Kleinschei** herumschlagen muss, der dann plötzlich nicht mehr so klein ist.


Was die Diskussion angeht ;-)...ich leben zur Zeit in LA und um die Zeit war das eine Nebenbeschäftigung auf der Couch vor dem Fernseher. Ich war aber schon verblüfft hier auf so viel Widerstand zu stoßen. Wirf einen Blich auf das von mir im anderen Thread angefügte Video - damit ist mMn alles gesagt...so (wie in Excel365) hat sich ein Autocomplete zu verhalten...oder?


lg

Max

Foto
1

Das hat nichts mit diesem Bugreport zu tun eher mit dem anderen, (genauso wie Pragmarius' Beitrag), der ja nun gar keinen Bug beschreibt, sondern einen vielleicht legitimen Änderungswunsch, aber: Die Titel lassen sich jetzt schon automatisch berichtigen, per Makro oder AddOn.

Foto
Foto
1

Ich habe versucht, den vermuteten Bug wie folgt zu reproduzieren:

  1. Neues Projekt angelegt.
  2. Dort alle Namen regulär erfasst.
  3. Titel im RIS-Format exportiert.
  4. In der RIS-Datei die Autorennamen in Versalien umgewandelt. (Screenshot)
  5. Import der RIS-Datei.

Ergebnis: Die Schreibweisen der vorhandenen Autorennamen wurden nicht verändert. (Screenshot)

Ideal wäre es, wenn der Versuch auf Ihrer Seite, Max, nochmal wiederholt wird, während im Hintergrund das Fehlerprotokoll mitläuft. Bis dahin habe ich mir erlaubt, diesen Bug-Bericht auf "nicht reproduzierbar" zu stellen.

Freundliche Grüsse

Peter

Foto
1

Hallo Peter,

Der Nichtreproduzierbarkeit stimme ich sofort mal zu - wie in meinem zweiten Eintrag zu sehen ist, hab ich das danach noch einmal versucht, nachdem ich den fraglichen Import gelöscht hatte, und der Effekt ist nicht noch einmal aufgetreten.


Macht es Sinn die Fehlerprotokollierung "prophylaktisch" laufen zu lassen, und mich dann beim nächsten Auftreten im regulären Betrieb wieder zu melden?


lg

Max

Foto
1

Hallo Max

Bitte entschuldigen Sie die späte Antwort. Ihre Nachfrage wurde vom Helpdesk nicht zurück in die Liste der unbeantworteten Anfragen gespielt. Das ist erst heute aufgefallen.

Wenn Sie den Verdacht haben, irgendwas läuft falsch, ist es prinzipiell gut, die Fehlerprotokollierung laufen zu lassen. Die geht immer nur über eine Sitzung. Im schlimmsten Fall müssten Sie also nach jedem Citavi Start die Protokollierung einschalten, bis der Fehler wieder auftaucht.

Freundliche Grüsse

Peter