ß bei Kapitälchen zu SS umwandeln

Keith M. hinzugefügt 2 Jahren her
beantwortet

Hallo,


ich wollte fragen, ob es möglich ist, wenn der Buchstabe ß z.B. im Feld Autor (Nachname) vorkommt und dieser in Kapitälchen zitiert werden soll, ß automatisch in Kapitälchen-SS umzuwandeln? Also, dass z.B. ein Weißer, Marcel als WEISSER, Marcel und nicht wie aktuell bei mir als WEIßER, Marcel zitiert wird?


Mit freundlichen Grüßen

Keith

Antworten (4)

Foto
1

Hallo Keith

Um das gewünschte Ziel zu erreichen, müssten Sie Citavi 6.2 oder höher verwenden und an die Personenkomponente ein Skript anhängen, das hierfür noch zu programmieren wäre. Weil der Aufwand im Vergleich zum Ertrag zu hoch ist und es alternative Lösungswege gibt (von Hand über die Suchen/Ersetzen-Funktion in Word, nachdem die Felder in Text konvertiert wurden), können wir das Skript nicht für Sie programmieren.

Erlauben Sie mir noch einen persönlichen Kommentar: Ich rate davon ab, aus (nachvollziehbaren) ästhetischen Gründen die Schreibweise des Namens zu ändern. Damit würde die Form (hier: Zeichenformatierung) höher gewichtet als der Inhalt (hier: Personennamen). Die Leserinnen und Leser ihrer Arbeit könnten im schlimmsten Fall bei der Nachrecherche der zitierten Quellen die gewünschte Quelle nicht finden, wenn das jeweilige Suchsystem nicht mit doppelten Zeichenäquivalenzen (ẞ = ss = ẞ) arbeitet.

Bei der Gelegenheit noch ein Lese-Tipp zu dem Thema: https://typefacts.com/blog/das-grosse-eszett

Freundliche Grüsse

Peter

Foto
1

... mal etwas offtopic: Immer wenn ich NZZ lese, störe ich mich an dem Wort "Busse" und muss dann immer erst überlegen, was gemeint ist. Die Schweiz kann es nicht anders, aber wir sollten, da bin ich ganz auf Peters Seite, beim ß bleiben.

Freundliche Grüße, Pragmarius

Foto
1

Nach über 20 Jahren Schweiz habe ich mich auch nur langsam vom ẞ trennen können, und das nicht nur beim Bier, das ich in Massen/Maẞen geniesse/genieße, sondern auch bei jedem Gruss/Gruß, den ich schreibe. Weil es aber auf der anderen Seite praktisch ist, haben wir uns im Team geeinigt, dass die Supporter jeweils mit dem Keyboard Layout (DE-DE bzw. DE-CH) Ihres Landes arbeiten. Nur beim Literaturverzeichnis sind wir streng.

Freundliche Grüsse

Peter

Foto
2

Auch ich bin gegen eine Automatisierung der Namensveränderung.

Es gibt Mitbürger, die ausdrücklich auch bei Behörden verlangen, daß ihr Namens-SZ *nicht* in SS umgewandelt wird.

Übrigens wurde noch im frühen 20. Jahrhundert bei Großschreibung von Namen das kleine SZ tatsächlich in ein großes getrenntes SZ umgewandelt: "PREUSZEN", "SCHLOSZSTR.".

Antwort schreiben
 
Dateianlage anfügen (KEINE vertraulichen Dokumente!)