Wie schützen wir Daten vor Verlust?

Nutzerdaten

Die Nutzerdaten werden von unserem Customer-Relationship-Management-System nach folgenden Einstellungen gesichert:

  • Backup-Intervall: 30 Minuten
  • Aufbewahrungsdauer/Backup: 7 Tage

Projektdaten

Je nach verwendetem Projekttyp unterscheiden sich unsere Schutzmaßnahmen.

Lokale Projekte

Bei lokalen Projekten obliegt es dem Nutzenden, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Als Unterstützung bietet Citavi die Möglichkeit, Sicherungskopien von Projekten zu erstellen. Diese müssen aber darüber hinaus separat gesichert werden, damit z. B. im Falle eines Geräteverlustes die Projekte wiederhergestellt werden können. Wie Sicherungskopien funktionieren, haben wir in unserem Handbuch detailliert beschrieben.

Cloud-Projekte

Die Daten von Cloud-Projekten werden über den Backup-Service von Microsoft Azure für SQL-Datenbanken gemäß der Konfiguration gesichert:

  • Backup-Intervall: 10 Minuten
  • Aufbewahrungsdauer/Backup: 7 Tage

Attachments, die in Speicherkonten auf Azure aufbewahrt werden, existieren nur, solange es das zugehörige Cloud-Projekt gibt. Wird das Attachment durch den Nutzenden gelöscht, kann dieser Vorgang durch uns 14 Tage lang rückgängig gemacht werden.

DBServer-Projekte

Bei DBServer-Projekten obliegt es dem Nutzenden bzw. dem Administrierenden, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Für Nutzende von Citavi for DBServer bieten wir die Möglichkeit an, ein Backup über den mitgelieferten DBServer Manager einzurichten (Handbuch).

Log-Daten

An Application Insights übertragende Logs werden mit einer Vorhaltezeit von 90 Tagen aufbewahrt und anschließend gelöscht.

Ist der Artikel hilfreich?
0 0 0