Neue Datencenter ab 1. Mai 2019

Peter M. hinzugefügt 7 Monaten her

Falls Sie Ihre Citavi-Projekte in der Citavi Cloud speichern, ist die folgende Information für Sie wichtig:

Worum geht es?

  • Wir wechseln die Datencenter, auf denen die mit Citavi erstellten Cloud-Projekte gespeichert sind. 
  • Wir aktualisieren unsere Datenschutzerklärung, um dort auf die neuen Datenzentren hinzuweisen. Ab dem 01.05.2019 gilt die neue Fassung: https://www.citavi.com/de/datenschutzerklaerung-2019-05

Warum?

Bisher wurden Ihre Cloud-Projekte in Rechenzentren verarbeitet, die Microsoft Cloud Deutschland unter der sogenannten Datentreuhänderschaft von T-Systems betrieben hat. Mitte des letzten Jahres aber hat Microsoft dieses Angebot für Neukunden eingestellt und den Stand der Technik in den betroffenen Rechenzentren eingefroren. Das schränkt uns schon jetzt wesentlich ein. Die weitere Entwicklung von Citavi und Citavi Web hat hier keine Perspektive.

Wir werden die Daten der Cloud-Projekte deshalb in Rechenzentren umziehen, die Microsoft Azure in Nord-, West- und Mitteleuropa betreibt. Diese Rechenzentren werden von Microsoft kontinuierlich ausgebaut.

Was bedeutet das für Sie?

Ab 1. Mai 2019 werden wir alle Projekte nach und nach auf die neuen Server verschieben. Wir werden diese Aktion weitgehend in den Nachtstunden durchführen. Sie werden davon nicht viel mitbekommen: Für wenige Minuten wird die Synchronisation zwischen Ihrer lokalen Projektkopie und dem zugehörigen Cloud-Projekt unterbrochen. Weil der Umzug keinen Einfluss auf Ihre Arbeit hat, werden wir Sie vor dem Umzug nicht nochmal gesondert informieren.

Wenn Sie mit dem Umzug nicht einverstanden sind, speichern Sie Ihre Cloud-Projekte bitte vor dem 1. Mai 2019 als lokale Projekte und löschen Sie dann Ihre Cloud-Projekte. Wir beschreiben hier das Vorgehen: https://www.citavi.com/converting-cloud-projects.

Sie sind sich unsicher, ob Sie Ihr Projekt in der Citavi Cloud gespeichert haben? 
Cloud-Projekte erkennen Sie daran, dass im Startbildschirm von Citavi ein Wolkensymbol vor dem Projektnamen steht.