Citavi 6.2 veröffentlicht

Peter M. hinzugefügt 1 Woche her

Wir haben ein Update von Citavi 6 (Citavi 6.2.0.12) veröffentlicht. Wir laden Sie ein, dieses Update zu installieren, damit Sie von den nachfolgenden Verbesserungen und Fehlerkorrekturen profitieren.

Falls das Update nicht automatisch angeboten wird, können Sie das aktuelle Setup unter https://www.citavi.com/download herunterladen und direkt installieren. Ihre Projekte und Einstellungen werden durch das Update nicht verändert. Es ist nicht nötig, Citavi 6.0 vorher zu deinstallieren.

Wie immer, ist das Update kostenlos für alle Nutzerinnen und Nutzer von Citavi 6.

Neue Funktionen

Gelöschte Elemente aus Papierkorb wiederherstellen

Sie können gelöschte Titel, Wissenselemente oder Aufgaben wiederherstellen. Jedes Citavi-Projekt enthält hierfür einen internen «Papierkorb».

Wo? In Ihrem Projekt > Menü Bearbeiten > Löschen rückgängig.

Wahlweise offline arbeiten

Auch wenn Sie mit dem Internet verbunden sind, können Sie Cloud-Projekte im Offline-Modus bearbeiten. Das hilft Ihnen, bei teuren oder langsamen Internetverbindungen Geld und Zeit zu sparen. 

Wo? Im Startfenster > im Zahnrad-Menü > Offline gehen.

Schneller Archivkopien erstellen

Sie können Archivkopien Ihrer Cloud-Projekte wahlweise auch ohne Attachments speichern. Das bedeutet in der Regel einen deutlichen Zeitgewinn für Sie. 

Wo? In Cloud-Projekten > Menü Datei > Dieses Projekt > Archivkopie lokal speichern (ohne Anhänge).

Cloud-Projekte fair nutzen

Pro Cloud-Projekt können Sie 5 GB Attachments auf unsere Server laden (Fair-Use-Gebot). Sie können nun prüfen, wieviel Speicherplatz Ihr Projekt belegt.

Wo? In Cloud-Projekten > Menü Datei > Dieses Projekt > Eigenschaften > Anhänge.

International zusammenarbeiten

In Ihrem Projekt gibt es an mehreren Stellen Datumsfelder. Diese dienen dazu, Ihnen zu zeigen, wer zu welchem Zeitpunkt einen Titel, ein Wissenselement oder eine Aufgabe erstellt oder geändert hat. Bisher hat Citavi Datum und Uhrzeit in der jeweils aktuellen Zeitzone protokolliert. International tätige Teams, die in verschiedenen Zeitzonen arbeiten, konnten sich damit auf die Zeitangaben nicht verlassen. Citavi wird die Datumsangaben in Ihren bestehenden Projekten zu einem Zeitpunkt Ihrer Wahl intern in das international gültige UTC-Format umwandeln.

Wo? Beim ersten Öffnen eines Citavi-Projektes, das alte Datumsformate nutzt. 

Gut zu wissen: Diese Änderung hat keine Auswirkung auf die Darstellung von Datumsangaben in Ihrem Literaturverzeichnis. Lesen Sie mehr dazu im Citavi Handbuch.

Sehen Sie die Verbesserungen auch in unserem Video.

Weitere Verbesserungen

  • Markieren Sie mehrere Einträge in den Listen (Personen und Institutionen, Zeitschriften etc.) und ziehen Sie diese auf einen Eintrag, um Schreibvarianten zu vereinheitlichen. 
  • Ergänzen Sie Ihre Einladungen zu Cloud-Projekten um eine persönliche Nachricht.
  • Verlassen Sie sich auf einen verbesserten Umgang mit Änderungen, die Citavi aufgrund möglicher Cloud-Probleme nicht in der Cloud speichern konnte.
  • Profitieren Sie von einem verbesserten Zusammenspiel von Citavi und SharePoint: Internet-Adressen zu Attachments, die auf SharePoint Online gespeichert sind, werden in Citavi korrekt aufgelöst. SharePoint Online-PDFs werden korrekt im Citavi-PDF-Viewer dargestellt. (Beachten Sie auch unser Handbuch-Kapitel: «Citavi und Sharepoint».)
  • Erhalten Sie bei Wissenselementen genaue Informationen, wer den Eintrag wann ergänzt hat (s. Screenshot).
  • Als Administrator erhalten Sie eine zusätzliche Installations-Option: SkipLoginWindow [Zeichenfolge]; der Wert «true» verhindert, dass beim Start von Citavi der Anmeldedialog erscheint.
  • Citavi verarbeitet das Format URTF korrekt.
  • Verbesserung bei Citavi for DBServer: Beim Import eines lokalen Projekts legen Sie nun einen Standardpfad für Projekt-Attachments fest (Menü Aktionen > Datenbank > Einstellungen). 
  • Dank Verbesserungen im Backoffice kann Citavi besser Spitzen bei der Serverauslastung abfangen.
  • Das Word Add-in ist nun digital signiert.

Behobene Fehler

Citavi

  • Der Import von Citavi-5-Projekten scheiterte, wenn sich Personennamen nur durch verschiedene Arten von Leerzeichen (Leerzeichen / geschütztes Leerzeichen) unterschieden.
  • Wurde derselbe Name doppelt in ein Personenfeld eingetragen, fragt Citavi «Diese Liste enthält den Namen XY mehr als ein Mal. Ist dies korrekt?». Ein Klick auf «Nein» löschte den doppelten Eintrag nicht.
  • Citavi wandelte ein kaufmännisches UND (&) in Titel-Feldern in einen HTML-Tag um.
  • Nach einem Neustart zeigte Citavi nicht die zuletzt bearbeitete Stelle in einer PDF-Datei an.
  • Wurde in einem Cloud-Projekt eine PDF-Datei umbenannt, wurde der neue Name nicht synchronisiert; die anderen Projektmitglieder sahen weiter den alten Namen.
  • Die Cloud-Synchronisation zerstörte Aufgabennamen mit nicht-lateinischen Zeichen.
  • Die Funktion Alle Annotationen anzeigen funktionierte im Vollbild-Fenster nicht.
  • Beim Kopieren eines Titels in ein anderes Projekt mittels Copy & Paste gingen die Verknüpfungen der Wissenselemente zu den PDF-Textstellen verloren.
  • Beim Ausführen der Funktion Als PDF speichern wurde nicht der vollständige Kurztitel zur Benennung des PDF verwendet, wenn dieser einen Punkt enthielt.
  • Klickte man innerhalb der Trefferliste der PDF-Vorschau-Suche auf ein bestimmtes Ergebnis, stürzte Citavi ohne Fehlermeldung ab.
  • Nach einem nicht erkennbaren Muster fand Citavi über die Gehe zu-Funktion durch Eingabe einer ISBN ein Buch nicht; über die erweiterte Suche nach ISBN wurde es gefunden.
  • Der Inhalt eines ScienceDirect RSS-Feeds wurde im Startfenster nicht angezeigt.
  • Beim Ausführen der Funktion Datei > Importieren > Aus einer formatierten Bibliographie stürzte Citavi ab, wenn das ausgewählte Dokument zu viele Titel enthielt.
  • Beim Import von Zotero-BibTeX-Exportdateien kam es unter bestimmten Umständen zu Fehlern.
  • Citavi recherchierte die Titeldaten eines eBooks nicht, wenn die ISBN erst auf Seite 5 erschien.
  • Bei ScienceDirect wurde kein Volltext gefunden.
  • Kategorien wurden in gruppierten Literaturverzeichnissen unter bestimmten Umständen nicht korrekt abgebildet.
  • Der Export in das Format BibLaTeX scheiterte, wenn das Citavi-Feld «Übersetzer» genutzt wurde.
  • Beim Export in das Format BibLaTex funktionierte die Option Großbuchstaben in geschweifte Klammern setzen nicht für Untertitel (BibLaTex: «booksubtitle») übergeordneter Sammelwerke.
  • Beim Export in das Format BibLaTex wurde bei Zeitschriftenaufsätzen die Heftnummer nicht in das BibTex-Feld «number» exportiert (sondern in das Feld «issue»).
  • Ein nur durch Groß-/Kleinschreibung geänderter Kurztitel sorgte beim anschließenden Umbenennen einer verknüpften PDF-Datei dazu, dass diese nicht mehr gefunden wurde.
  • Citavi löschte Gespeicherte Suchen und Gruppierungsdefinitionen in Projekten, die aus einer Sicherungskopie wiederhergestellt wurden.
  • In der Literaturverwaltung wurden in der Vorschau-Ansicht die Kategorien der Wissenselemente nicht angezeigt.
  • Beim Kopieren eines Wissenselements in ein anderes Projekt funktionierte die Suche im Dialogfeld Titel wählen (an den das Wissenselement angehängt werden sollte) nicht.
  • Die Funktion Pfade korrigieren funktionierte nicht, wenn die Suchen-Zeichenfolge einen Backslash (\) enthielten.

Cloud

  • Aus dem Word Add-in heraus konnten keine Cloud-Projekte geöffnet werden, wenn Citavi nicht lief.
  • Es ließen sich mehrere Cloud-Projekt-Kopien mit demselben Namen anlegen.
  • Bei einem Cloud-Projekt war beim Öffnen eines Bild-Zitats der OK-Button ausgegraut, so dass sich Änderungen nicht speichern ließen.
  • Die Bilder von Bild-Zitaten waren bei Cloud-Projekten nicht im Skript enthalten.
  • Das Speichern einer Projektbibliographie mit zusätzlichen Angaben schlug bei Cloud-Projekten fehl.
  • Durch das Hochladen eines lokalen Projekts in die Cloud wurden unter bestimmten Umständen «Geändert von/am»-Daten geändert.
  • Obwohl der Fokus im Chat-Fenster lag, interpretierte Citavi das Drücken der ENTF-Taste als Befehl «Titel löschen».
  • In einem Chat führte die Tastenkombination STRG+V dazu, dass der Inhalt der Zwischenablage nicht in das Chat-Fenster, sondern im zuletzt besuchten Feld des Projekts eingefügt wurde.
  • Im Startfenster ließ sich der Namen eines Cloud-Projekts so ändern, dass es den gleichen Namen bekommen konnte wie ein bereits vorhandenes Projekt.
  • Bei Offline-Arbeit war die Liste der installierten Add-ons leer.

Word Add-in

  • Die automatische Großschreibung am Satzanfang von «ebd.» und «ders.» bzw. «dies.» funktionierte nicht, wenn zwischen zwei Nachweisen in derselben Fußnote ein Punkt stand.
  • Bei Kurzbeleg-Stilen, die nach dem Muster [Mue94] arbeiten, fehlte die Jahreszahl bei Beitragen aus Sammelwerken, Tagungsbänden und Schriften eines Autors.
  • Citavis Word Add-in fügte hinter die erste eingefügte Fußnote unter bestimmten Umständen einen zusätzlichen Absatz.
  • Citavi löschte überflüssige Klammern um den Namen einer Institution nicht, wenn deren Abkürzung nicht mit ausgegeben wurde.
  • Felder, die mit Citavis Word Add-in in Tabellen eingefügt wurden, konnten Word zum Absturz bringen.
  • Wurde ein Wissenselement im Programmteil «Wissensorganisation» innerhalb einer Kategorie (mit Zwischentiteln) verschoben, musste in Citavis Word Add-in erst das Projekt neu geladen werden, bis die Position wie in Citavi angezeigt wurde.

Add-Ons

  • Die Add-ons wurden nicht geladen, wenn man Citavi offline startete.
  • Beim Abbrechen der Add-on-Funktion Titeldaten anhand der PubMed-ID automatisch ergänzen fror Citavi ein.
  • Das Add-on «Titel per E-Mail versenden» benannte die versendeten PDF-Dateien mit der internen ID statt mit dem Klartext-Namen, den Citavi verwendet.
  • Das Add-on «Laufnummern importieren» zeigte eine Fehlermeldung.
  • Beim Konvertieren eines Citavi 6-Projekts nach Citavi 5 mit Hilfe des Add-ons Exportieren nach Citavi 5 gingen die Verknüpfungen zwischen den Wissenselementen/Aufgaben im Projekt und den Markierungen in den PDFs verloren.

Picker

  • Der Adobe Picker übertrug Dateien nicht ins Cloud-Projekt, wenn in den Einstellungen PDF-Dokument in den Citavi-Attachments Ordner kopieren (Copy PDF file to Citavi Attachments folder) abgewählt war.

Citavi for DBServer

  • Der DBServer Manager stürzte ab, wenn man die Sprache von Deutsch auf Englisch änderte und innerhalb derselben Sitzung wieder zurück auf Deutsch.
  • Benutzer oder Gruppennamen im Active Directory wurden nicht korrekt verarbeitet, wenn diese eckige Klammern enthielten.
  • Bei in DBServer-Projekten aufgenommenen Bildzitaten ging der Pfad zur *.jpg-Datei verloren.
  • Das aus dem Citavi 6 DBServer Manager heraus generierte "Citavi DBServer Backup Script" erhielt die Dateiendung ".cdbb5"

Kommentare wurden auf dieser Seite deaktiviert!